SAN Forum
http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl
Rund ums Bergsteigen, Klettern, Wandern, Biken, .... für Bergfexen ;-) >> Tourenberichte >> Heißkalte... Montag: Comici
http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1098775571

Beitrag begonnen von Lampi am 26.10.2004 um 09:26:11

Titel: Heißkalte... Montag: Comici
Beitrag von Lampi am 26.10.2004 um 09:26:11
Was bisher war: http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?board=bergst3;action=display;num=1098735200

Titel: Re: Heißkalte... Montag: Comici
Beitrag von Lampi am 26.10.2004 um 09:35:11
Bereits um 5 Uhr 15 am Montag steht der Rest der Truppe vor der Hüttentür, während ich mir noch das Frühstück zwischen die Kiefer schiebe. Macht nix, wird halt beim Gehen gefrühstückt.
Pünktlich zum Tagesanbruch stehen wir am Einstieg, der am Fußpunkt der NW- Kante auch bei totaler Finsternis zu finden nicht schwierig ist. Den Vorbau überwinden wir seilfrei, wobei ich als letzter gehe, um mir ggf. ein Seil zuwerfen zu lassen, was sich aber als nicht erforderlich heraus stellt.
Zumindest was die Temperatur betrifft, hat der Erstbegeher seinem Namen (Komm mit Schi )alle Ehre gemacht. Schnee lag allerdings keiner mehr, aber der zurück liegende Wettersturz hat im Gipfelbereich weiße Spuren hinterlassen, die beim Tauen die obere Hälfte der Wand durchfeuchten.
Tourenbeschreibungen zur Comici stehen genug im Netz, z.B. hier:
http://www.thomasmusch.de/comici.htm
http://www.paretiverticali.it/ViaComici.htm
da beschränke ich mich mal auf die Dinge, die mir (jetzt, ca. 10 Wochen nach der Tour, )noch in Erinnerung sind.
Selbst Hans, im achten Grad sicher, hat es nicht leicht, die Schlüsselstelle, einen total abgegriffenen anzuhangelnden Fingerriss frei zu bewältigen. Alle anderen wurden mehr oder weniger über die Stelle von oben hochgezogen. Temperaturen um den Gefrierpunkt (zwei Tage nach einem heftigen Wettersturz )machen es weder angenehmer noch einfacher. Danach klettern wir überwiegend technisch.
In der dritten Seillänge erlaube ich mir, (im Nachstieg )meinem mittlerweile erworbenen Schwabeninstinkt nach zu kommen und ordentlich zu putzen. Danach hänge ich 5 Meter tiefer. Wie Kerstin da im Vorstieg hoch ist, ist mir schleierhaft.  Das Gestein ist außer in dieser SL fester als sonst an den Zinnen, was aber nicht viel zu sagen hat. Für eine - auch alpine - Route im siebenten Grat (für mich war das VI A1) ist das Teil ganz schön schottrig.
Für nähere Infos klickert am besten hier:
http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&selm=4129340F.9090004%40Lampatzer.de&rnum=1

Eine absolut g**le Tour. Eigentlich ist es nahe liegend, dass man bei einer solchen Veranstaltung andere Interessen als solche an der Anfertigung fotografischer Abbildungen hat. Aber Jens hat ein paar Bilder gemacht (Danke!!!):



http://img.photobucket.com/albums/v15/Lampi/20040814zinnen/20040814zinnen011.jpg

Wer kommt denn da?



http://img.photobucket.com/albums/v15/Lampi/20040814zinnen/20040814zinnen012.jpg

Für uns nicht erreichbar: Die Hasse- Brandler 100 m neben uns in der Titanenwand



http://img.photobucket.com/albums/v15/Lampi/20040814zinnen/20040814zinnen013.jpg

Ohne den wäre es vermutlich nicht so reibungslos gelaufen.


Hier wie bereits am Tag vorher hätte ich mir die obere Hälfte der Wand gern gespart. Sie war glibberig bis klatschnass, angesichts von etwa 0 Grad Luft- und Felstemperatur einfach nur Ekel erregend.
Der Abstieg verläuft mit Stau, aber an der einzigen Stelle, wo für Leute, die den Normalanstieg nicht gemacht haben, die Wegfindung nicht einfach ist, reißt die Verbindung zur Vorseilschaft ab. Im letzten Licht des Tages schaffen wir es ins Gehgelände. Am
Ein großartiges Erlebnis liegt hinter mir, das ich mein Leben lang nicht vergessen werde.

Tipp: Unter dem Preußturm, nur 10 Minuten vom Einstieg entfernt, gibz ne klasse Boofe (Biwakhöhle). Das durfte ich 5 Tage _nach_ der Tour erfahren.


Hier gehts weiter:
http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?board=bergst3;action=display;num=1098776540

SAN Forum » Powered by YaBB 2.5.2!
YaBB © 2000-2007. Alle Rechte vorbehalten.