Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Schöne Schweiz: Klausenpass die zweite (Gelesen: 1046 mal)
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3207
Stuttgart
Geschlecht: male
Schöne Schweiz: Klausenpass die zweite
23.10.2005 um 08:26:10
 


...
Und morgens geht die SOnne auf ...




Heute werden verschiedene Routen am Butzli und Berglichopf angegangen. Die Routen daran sind nach Schweizer Muster saniert, d.h. massiv und mit relativ langen Abständen, so dass man trotzdem nicht am Limit gehen möchte. Zudem ist es in der schönen Schweiz für die angegebene Schwierigkeit auch oft schön schwer. Weiter kommt ein rauhputzartiger Fels, über den man eigentlich alles möchte, nur nicht abschlittern.


...





...

Am Berglichopf


Beim einzigen Mal, wo wir reelle Chancen haben, den Gipfel über einen Kletterweg zu erreichen, macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung: Es sieht so aus, als dass wir den Wandfuß nicht trocken erreichen.

Die Abseilaktion von einer dafür nicht vorgesehenen Zwischensicherung verläuft dann auch etwas anders als vorgesehen. Manfred seilt als erster ab und zwar gleich 35 Meter. Ich komme nach und wie nicht anders zu erwarten hängt das Seil nach etwa 5 Metern. Das reicht mit Seildehnung und 1 Meter Springen zum Glück gerade so zum Abseilen in eine abschüssige Rinne.
Nach einer halben Stunde reißt es auf. Wir holen das Vollseil von Manfred und klettern noch mal dahin, den Weg kennen wir ja Zwinkernd und finden auch gleich die Ursache warum das Seil hängt, obwohl es relativ locker über einer Kante lag: Die Seile waren mit Achterknoten verbunden.
Wir hängen das Seil in eine richtige Abseilstelle, seilen ab und - das Seil hängt schon wieder. Diesmal allerdings nicht am Knoten, denn der ist schon unten, sondern mit einem Ende. An der "Anlaufmethode" mag sich Manfred nicht beteiligen.
So baue ich einen Flaschenzug, um das Seil herunter zu ziehen. Endlich weiß ich, wofür man einen Schweizer Flaschenzug braucht. Nach Dehnung des Seils um 6 Meter (resp. 10%) kommt es. Diesmal hing es am (von neu aus) 3 mal abgeklebten Seilende.


...
Viel brauchts nicht für einen Schweizer Flaschenzug.





...
So viel Seil wurde heraus gezogen.



Irgend was ist mir auf den Darm geschlagen - kurz nach dem leckeren Essen lege ich in der Umgebung ein paar braune Seen an, die sich innerhalb der nächsten Minuten durch darin ersaufende Fliegen schwarz färben. Wo die wohl alle her kamen? Ich hatte bis dahin noch keinerlei Insekten bemerkt.
Alle Berichte der Woche:
Schöne Schweiz: Am Samstag ist Schluss
http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?board=bergst3;action=display;...

Schöne Schweiz: Klausenpass die zweite
http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?board=bergst3;action=display;...

Schöne Schweiz: Mittwoch Am Klausenpass
http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?board=bergst3;action=display;...

Schöne Schweiz: Hitze am Wildhuser Schafberg
http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?board=bergst3;action=display;...

Schöne Schweiz: Samstag im Alpstein
http://www.sektion-alpen.net/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?board=bergst3;action=display;...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 26.12.2006 um 02:04:46 von Lamл[tm] »  

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Vorstand, FÜL, Verwaltung)