Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Schärtchen-Weg Teil 5 (Gelesen: 1755 mal)
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3177
Stuttgart
Geschlecht: male
Schärtchen-Weg Teil 5
13.08.2005 um 23:08:38
 
Heute muss ich nach Hause - bei bestem Wetter. Ich überlege ernsthaft, Sonntag erst abzusteigen, aber das ist dann immer so eine Sch..-Hektik, weil man bis mitten in der Nacht mit Wäschewaschen, Reparaturen etc. beschäftigt ist.

Zuerst geht es noch in den wirklich schönen Hüttenklettergarten mit Micha. Richi darf auch mal klettern, hat aber ohne Kletterschuhe ein Problem mit den Platten. Den z.T. überhängenden Einstieg bewältigt er nicht mit Gewalt, er nimmt einfach den dickeren Bizeps Zwinkernd

Das Kletterzeuchs hätte ich trotzdem nicht mitnehmen müssen, man kann sich Seil, Exen, Gurt und Schuhe in durchaus noch gutem Zustand auf der Hütte kostenlos leihen. Wobei Schuhe möchte ich schon meine eigenen haben.

Anschließend machen wir noch mal einen Abstecher in die "Kathedrale", wo wir uns veabschieden

...

Viel Spaß noch!


Ich kann mich nicht so recht von dem schönen Ort trennen, denn erst um 2 Uhr morgens muss ich in Trento sein. Also suche ich noch mal die 12 Apostel.

...

Da muss man schon genau hinsehen!


Der Ausflug dauert ungefähr eine Stunde, dann esse ich noch eine leckere dünne Fleischscheibe (das ist so eine regionale Spezialität, hier würde man das als Rouladenfleisch bezeichnen, abe leckerst gewürzt), dann noch ein letzter Blick auf die Aussicht

...

Das Adamello-Plateau von Osten


und jetzt geht es talwärts. Ein letzter Blick ins alpine Gelände

...

Eine Albtraufhöhe tiefer: Die Hütte steht auf dem Sporn rechts der Bildmitte. Der Weg schlängelt sich durchs die scheinbare Wand.


Durch ein endloses Tal geht es zu einem Pakplatz. Eine nette Wander(groß-)familie  nimmt mich bis zur Staatsstraße, ein (vermute mal) Mafioso in seiner E-Klasse zurück nach Folgarida. Der gute Mann lässt mich erst 10 Minuten auf italienisch herumstammeln und sagt mir danach in fast akzentfreiem Deutsch, dass er sich nur ein wenig amüsieren wollte. In Folgarida hole ich noch etwas Lesestoff und sonst noch ein paar Dinge aus dem Auto, anschließend fahre ich mit dem Bus nach Malé.


...

???


Auf der Straße kommt dann ein Oldtimer-Ferrari entgegen, dann noch einer und dann eine ganze Schwadron aus alten und neuen Ferraris. Des Räzels Lösung: Ein "Raduno Ferrari" bei Malé. Bei solchen Veranstaltungen ist es kein Wunder, dass die keine Fernsehwerbung machen müssen.
Mit der Kleinbahn geht es durchs Noce-Tal nach Trento

...

Entlang an Dörfern, die am Hang liegen, um keinen bebaubaren Grund zu verbrauchen, schlängelt sich die Strecke durch idyllische Obstbaumfelder.
...
Dann noch mal über die wilde Noce-Schlucht und durch einen Sauschwanz-Tunnel in diese hinab und weiter nach Trient.



Dort erreiche ich noch den Zug um 19 Uhr 35 nach München. Der ist zwar reservierungspflichtig, aber das Problem löse ich bei der älteren Schaffnerin mit einem gezielten Dackelblick Zwinkernd
Zur besten Nachtzeit muss ich umsteigen. Ein geräuschvoll turtelndes, vermutlich auch v*gelndes Liebespaar hält im zweiten Zug im Ruhesesselwagen alle Leute wach, bis mir der Kragen platzt und ich den beiden androhe, sie aus dem fahrenden Zug hinaus zu entsorgen.
Irgend wann mitten in der Nacht bin ich zu Hause. Mich erwartet wieder typisch deutsches Sommer(piss)wetter. 5 wunderschöne Tage liegen hinter mir. Ein Weg, den ich jedem empfehlen kann, der _richtig_ nach unten schauen kann.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 15.08.2005 um 10:37:44 von Lamл[tm] »  

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
Matthias
Gast


Re: Schärtchen-Weg Teil 5
Antwort #1 - 20.08.2005 um 11:30:41
 
Hallo Rainer,

hab deine Links über [alpin] Liste gelesen. Bin nächste Woche auch auf der Alpensüdseite nebenan in den Dolomiten. War ne tolle Einstimmung auf Klettersteige. Gute Fotos und deine lebendige Schreibe machen Lust auf mehr.

Grüße von
Matthias
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: FÜL, Verwaltung, Vorstand)