Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Zwischen Flugzeugen und Autobahn (Gelesen: 3811 mal)
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3283
Stuttgart
Geschlecht: male
Zwischen Flugzeugen und Autobahn
25.01.2007 um 22:43:47
 
Wir (Richard, Michael und ich) sind am Samstag (13.01.) Martinswand gegangen. Einstieg um 11.00, oben um 16:30.
Routen: Kaiser Max Spätlese und Ostriß.

Die erste Route übernimmt der klettertechnisch etwas stärkere Michael. Dafür überlässt er mir dann den (zum Ärgernis so mancher Leute aus Climbing.de sanierten) Ostriss. Es stecken aber weniger Bolts als früher Normalhaken. Bin froh, Keile dabei zu haben, die sich in der Nähe der nicht ersetzten Rostis auch gut legen lassen. Michael hätte das vermutlich auch ohne Keile gemacht.

Trockener Fels mit sehr guten Strukturen und ausgezeichneter Absicherung. Keinerlei Schnee oder Nässe. Für Januar einfach ein Wahnsinn. Herrliche Sonne und windstille erhalten mir die aus Andalusien mitgebrachte Farbe eine weitere Woche, aber jetzt ist wohl endgültig Schluss damit Zwinkernd .

Lustiger Anblick beim Klettern auf die landenden Jets von Innsbruck herab zu sehen. Leider etwas laut wegen dieser Fliegerei und der Autobahn unter einem. Wen der Lärm nicht stört, der findet hier tolle Sachen. Wird Zeit, dass endlich die Lärmschutzwand von Kranebitten nach Zirl gebaut wird.

Für Richard (aus München) ist es nur ein Tagesausflug, Michael & ich nächtigen in Zirl in der Pension Wild. 25 Oiro ÜF + Küchenbenutzung sind ein guter Preis.

Am Sonntag wird dann noch Maxls Gamsre4 verputzt. Einstieg um 9:00, Ausstieg um 11:00. Für meine Verhältnisse ist das ungewöhnlich kurz, was nur mit Einfachseil möglich ist. Das verunmöglicht aber jegliche Kommunikation, und auf nonverbale Seilkommandos lasse ich mich im Normalfall nur mit Doppelseil ein. Kennt jemand erschwinglichen Helmfunk?

Leider muss Michael jetzt "unbedingt" nach Hause. Es gehen noch zwei kurze Routen im Dschungelbuch. Die 1-SL-Routen sind unvergleichlich schwieriger als die langen Dinge auf der Martinswand. Das ist in meinen Augen auch OK so.

Mit Michael und Richard habe ich je einen starken und einen erfahrenen Kletterpartner hinzugewonnen.


...
Am Einstieg



...
Michael führt uns in den stahlblauen Himmel



...
So schnell kann ich gar nicht Seil ausgeben



...
Dass man mal weiß wie Michael aussieht

Der Weg "sucht" ein wenig den guten Fels zwischen den Schrofen. Von dem her nix für VBA'en. Aber für die gibt es auch was an der Martinswand.


...
Weitblick auf das noch unberührte Weiß



...
Tiefblick auf das silberne Band des Inns



...
Ein wenig gepumpt nach den minimalen Überhängen am Ende der zwischen Spätlese & Ostriss



...
Unsere ständigen Begleiter



...
Ich will da hoch



...
Richard am Höhepunkt.

Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Vorstand, Verwaltung, FÜL)