Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Nagelfluh-Überschreitung (Gelesen: 2571 mal)
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3152
Stuttgart
Geschlecht: male
Nagelfluh-Überschreitung
25.02.2007 um 21:41:53
 
Was ist Nagelfluh? Nagelfluh hat nichts mit Nageln zu tun und schon gar nichts mit Heimwerken. Es handelt sich um Kies, der mit Sand eher weniger als mehr fest verbacken ist. Wer mit einem Wanderstock etwas in dem Zeug herum pult, bekommt meistens ein paar Kiesel raus. Für uns gelologische Laien reicht das zur Beschreibung. Näheres ist u.a. bei der Mittag-Bergstation erläutert.

Bei angekündigten föhnigen Vor- und niederschlägigen Nachmittagen wollen wir vier, Micha, Andreas und Ioana sowie m.W. die von Immenstadt nach Oberstaufen reichende Nagelfluhkette übeschreiten. Ein besonderes Hi-Lite ist das Staufener Haus, auf dem es - nein, keine Kotzburger, sondern - lecker Käsefondue und Raclette gibt. Aus dem Panorama, für das diese Wanderung eigentlich berühmt ist, wurde nicht viel. Außer die ersten zwei Stunden und am Sonntag einige Aufhellungen war es eher trübe. Null Sicht und ekliger Wind trieben uns 1 1/2 Stunden vor dem Hochhädrich ins Tal. Die verbliebenen 10 Gipfel nimmt uns aber keiner mehr weg Zwinkernd


...
Start:Auch ohne den Anfangsaufstieg zum Mittagberg bleiben fast 1200 Höhenmeter im Anstieg.

...
Nicht weit von der Mittag-Bergstation: Die Steineberg-Gipfelleiter: schneefrei

...
Immer am Rand lang

...
Hinter dem Stuiben liegen sämtliche technischen Schwierigkeiten (so fern man von so was überhaupt sprechen kann) hinter uns

...
Micha&Ioana

...
Am Sedererstuiben

...
Am Rindalphorn wird's ungemütlich

...
Kurz vor dem Hochgrat noch ungemütlicher

...
Bei SW 5, Böen 7-8 einzeln stehen oder besser abknien

...
Schneeflöckchen, Weißröckchen...

...
Wir bauen uns lecker Käsefondue ein, während ...

...
.. unsere klatschnassen Sachen trocknen

...
Micha ist über Nacht erkrankt und wird von Ioana nach unten begleitet. Andreas und m.W. nehmen den Rest der Nagelfluhkette in Angriff.

...
Am Grat

...
In die Tiefe geht'S an sich fast überall

...
Grenzgang

...
Kurz nach dem Eineguntkopf geht es talwärts aus dem Nebel. Im Hintergrund sieht man den Bodensee.

...
Rückblich auf die Nagelfluhkette

...
Links der Immenstadt und Oberstaufen verbindende, das Immenstadter Horn tragende Höhenzug, eine Alternative für einen Tag.

...
Während Ioana und Micha am Alpsee schlemmen, erreichen wir Steibis gegen 15 Uhr bei strömendem Schneeregen.

Ich danke Andreas fürs Fahren, Micha fürs Umsetzen des Autos und Ioana für reizende Unterhaltung.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 26.02.2007 um 14:13:36 von Lamл[tm] »  

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Vorstand, Verwaltung, FÜL)