Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Gib dem Bären Zucker (Gelesen: 2730 mal)
hawkeye
Vorstand
Festausschuss
*****
Offline


Der mit dem süssen schwarzen
Vogel

Beiträge: 1954
Augsburg
Geschlecht: male
Gib dem Bären Zucker
13.06.2007 um 19:25:43
 
Das vorerst letzte lange Wochenende mit Fronleichnam stand an - klar, auf in die Berge, aber wohin und was machen bei der durchwachsenen Wettervorhersage  hä?
tun wir uns mal keinen Freizeitstress an und fahren nicht soo weit.
Nur ins Stubai, das ginge ja auch für ein normales Wochenend.
Also am Donnerstag halbwehs zeitig los, damit wir noch vor den Prozessionen durch die Dörfer kommen.
So erreichen wir doch schon um halb zehn den Parklatz bei der Grawaalm und verdrücken noch die übrigen Erdbären, vors los geht.
Erst mal ganz angenehm durch Wald gehts über die Sulzenaualm zur gleichnamigen Hütte.
Wenn man dort nicht zu sehr erschrickt...  Grinsend
Es stehen nämlich etliche schauerliche Gestalten wie diese herum

...

Ein kurzes Stück führt der Weg duch den Talboden zur abschliessenden Stufe mit intensiver Sonneneinstrahlung.
Wellnessmässig gönnen wir uns erst mal eine Kasknödelsuppe, nachdem das Zimmer bezogen ist.
Der Nachmittag wird für eine Erkundungstour zum Peiljoch genutzt, aber da kann man sich ganz schön verpeilen  Zwinkernd

Welcher Steinmann ist denn nur der Richtige?????

...

Bald zieht es etwas zu es ist Schluss mit in der Sonne braten. So tigern wir gemütlich zur Hütte zurück, morgen wollen wir schliesslich auf einen Berg.
Frühstüch gibts ab halb sechs, so dass wir wohl rechtzeitig zum Abendessen zurück sein werden.

Der Himmel zeigt sich grau mit wolkenverhangenen Gipfeln.
Egal, geh mer mal los... könnt ja noch besser werden.
Wird es erst mal, aber schon bald sind die nächsten Wolken da.

...

Wenigstens ist eine alte Spur da, was die Orientierung erleichtert.
Sonst ist es recht seltsam... Nebel, ziemlich warm - der Schweiss fliesst.
Zwischendurch spürt man die Kraft der Sonne, was die Angelegenheit noch komischer macht. Im Nebel geröstet werden? oder doch eher ein Dampfbad?
Durch die Wärme hat es natürlich keinen festen Firn, sondern schön nassen Sulz, der bremst.
Andererseits heisst das wohl, dass die Wolkendecke nicht all zu dick ist.
Netterweise fällt noch etwas Nieselregen Ärgerlich
Immerhin sind wir schon nass  Grinsend
Langsam machen sich Zweifel breit; ob es nicht doch einen roten Eintrag gibt?
Bei der anderen Seilschaft gibts dann eine drohende Verweigerung.
Wo sind wir denn genau und wie lang dauert das denn noch??
Karte und Höhenmesser befragt - kann doch nicht mehr so weit sein zum Sattel.
Und siehe da...

...

Also auf gehts!
Bis wir den Pfaffensattel erreichen, hat es ganz aufgerissen.

...

Sieht doch gut aus, da kommen wir auch noch rauf.
Obacht geben, auf dem Bild siehts flacher aus als es ist.

Statt weiter im Schnee zu wühlen, gehen wir etwas rechts durch den Fels.
Aber da zeigt der Hut nochmal a bissl die Zähne.
Nur... wer den R2 geschafft hat, kann das auch  Zunge

...

Nachdem der Gipfel des Zuckerhuts erreicht ist...

...

...sollten wir auch mal wieder runter.
Wer weiss schon, wie lange das blaue Loch anhält hä?
Aber wie kommt man am einfachsten runter?
NICHT durch klettern.
Der Anfüherer der übrigen Kollegen lässt seine Kameraden abseilen und bietet auch uns die Benutzung des Seils an. Also fix runter bis fast zum Schnee. Nur er unterzieht sich der Mutprobe des seilfreien Absztiegs, macht das aber ganz gut.
Ausgleich für die anstrengende Spurearbeit  Cool

Kaum dass wir die Rast am Sattel beendet haben und den Absteig beginnen, zieht es wieder zu. So geht es mit Nebel und nochmal Niesel zurück, bis es ein Wolkenspiel gibt.

...

Der letzte steile Hang ins Tal wird dann eine rutschige Gaudi Lächelnd

Einigermassen pünktlich zum Abendessen sind wir wieder an der Hütte.
Und morgen?

Das schreib ich später
Zum Seitenanfang
 

datschigs Grüssle
 
IP gespeichert
 
obadoba
YaBB Administrator
*****
Offline



Beiträge: 376
Allgäu
Geschlecht: female
Re: Gib dem Bären Zucker
Antwort #1 - 13.06.2007 um 20:39:59
 
Gletscherhatschen im Nebel? Mutig, mutig!
(Jaja, in mir steckt ein kleiner Feigling.)

Bin ja mal gespannt wie es weiter geht, der Anfang schaut schon mal sehr beeindruckend aus.
Zum Seitenanfang
 

Viele Grüsse,&&Andrea
IP gespeichert
 
Lisanne
Held der Berge
*****
Offline



Beiträge: 1166
Frickingen
Geschlecht: female
Re: Gib dem Bären Zucker
Antwort #2 - 14.06.2007 um 09:35:01
 
Kann man dort riskieren. Den Hut verfehlt man nicht und der Gletscher ist nicht so wild.

Habt ihr Euch ne Zeit ausgesucht, wo der Hut nicht so überrannt ist.

Bin mal gespannt, auf den Rest des WE

Gruss

Lisanne
Zum Seitenanfang
 

Misserfolge sind misslungene Erfolge
 
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: FÜL, Verwaltung, Vorstand)