Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Mit Lampi auf dem Gimpel 3. Teil (Gelesen: 6982 mal)
moehrchen857
Spaziergänger
*
Offline


Here comes the SAN

Beiträge: 44
LK Dachau
Geschlecht: male
Mit Lampi auf dem Gimpel 3. Teil
28.11.2007 um 16:13:42
 
Ja, wie Amazona bisher so schön erzählte, hatten wir bis Montag so gesehen ein sehr schönes Wetter und wir waren den die ganzen Tage draußen. Am Montag kam dann der Regen, der, so  wurde uns gesagt, in der Nacht auf Dienstag in Schnee übergehen soll.
Amazona und Peter verließen also die Hütte und wir verkrümelten uns zu viert in die Schlafstube. Da gab es eine Treppe (Hühnerleiter) in einen kleinen Schlafraum für Freunde des Hauses, ganau im Giebel. An den Giebelbalken wurde unser Seil befestigt und dann ging es los. Verschiedene Übungen die Lampi uns vorbereitete, die Elke, Christian und ich dann durchführen mussten.
...

Selbstsicherung, Standbau, Bandschlinge als Steighilfe oder z.B. Flaschenzug, das war unsere Nachmittagsbeschäftigung. Trotz der beengten Verhältnisse, hat es doch riesigen Spaß gemacht und Lampi zeigt wieder sein Können in der Klettertechnik.
...

An dieser Stelle möchte ich einmal bemerken, das Lampi zwei, zu dem Zeitpunkt, wildfremden Menschen (Elke und mir) das Angebot machte, ihnen einfach mal nur so zu zeigen, wie man alpin klettert, eine Einführung in die Sicherungstechnik zu geben.
...

Naja, was soll man sagen, die Prognose, daß der Regen in Schnee übergehen soll verhärtete sich und Lampi und Christian entschlossen sich, auch noch am Nachmittag abzusteigen. Da Elke und ich am Dienstag mit Lisanne und Jörg ins Tessin zum klettern fahren wollten, ließ Lampi mir sein Zwillingsseil da - an dieser Stelle nochmals ein Dankeschön.
...

Lampi und Christian waren noch nicht lange weg und schon zeigten sich die ersten Schneeflocken. Eine Gemse kam der Hütte recht nahe, zeigt uns aber demonstrativ nur das Hinterteil - was wollte sie mir damit sagen, stand ich doch mit dem Foto bereit da.
...

Drausen wurde es kalt und ungemütlich, so gingen wir rein und ließen uns von Petra, der Hüttenwirtin, nochmals mit einem bombastischen Abendessen verwöhnen. Also hungrig waren wir mit Sicherheit nicht mehr, da kam Petra mit zwei Stückchen Kuchen auf einem Teller daher, umrahmt von einem Syrupherzen.
...

Petra hat in einem Gespräch aufgefangen, das Elke und ich an diesem Montag unser 3-jähriges Zusammensein feierten. Am Nachbartisch hatte ein junger Mann Geburtstag, auch er bekam einen Geburtstagskuchen mit Kerze. Petra ist einfach Hüttenwirtin mit Leib und Seele.

Draußen schneite es schon leicht und wir gingen ins Bett. Als ich am nächsten Morgen aufstand und rausschaute, traf mich fast der Schlag - 15cm Neuschnee und Schneegestöber - es sah einfach nur traumhaft schön aus.
Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns abmarschbereit. Noch ein paar Schneefotos mit Petra und Hütte und dann ging es zum Gimpelhaus.
...
...

Am Gimpelhaus legten wir 3 (in Worten DREI) Rucksäcke in den Materiallift und gingen dann ins Tal. Die Schneegrenze lag bei ca. 1300m und so gingen wir den Rest bis zum Auto im Regen. Mit dem Auto fuhren wir in die Ortschaft zur Talstation um unsere Rucksäcke abzuholen.
Da waren 2 (in Worten ZWEI) Rucksäcke noch da! Elkes Rucksack mit ihrer persönlichen Kletterausrüstung, optischen Seebrille usw. war weg. Ich ließ da erst mal einen "kleinen" Schrei los, dann wurde telefoniert. Das Ergebnis: eine Klettergruppe aus Köln, vom Gimpelhaus, hatte Probleme beim Rucksackzählen und haben halt mal so von uns noch einen mitgenommen. Das war vielleicht vor einer 1/4 bis 1/2 Stunde, damit aber auch alles schief läuft, lässt man dann aber auch das Handy aus - sonst hätten wir ja noch in Pfronten der Kempten eine Rucksackübergabe machen können.
Also gut, so mussten wir auf die Polizei, Anzeige erstatten, damit wir bei Bedarf den Schaden der Versicherung melden können. So kamen wir zur guter letzt erst um 13:00 Uhr aus dem Tannheimer Tal raus und waren so 16:00 Uhr in Lindau.
Auch hier ein danke an Lisanne und Jörg, die so schnell reagiert haben und uns von Zuhause Klettersachen für Elke mitbrachten. So war das Klettern im Tessin zu guter letzt doch noch gerettet. Unser schwerste Route waren eine mit 7SL, davon 3 mit 5+.
Der Rucksack? Den hatten wir 2 Wochen später wieder!

Liebe Grüße
Walter und Elke

===============================================
Anmerkung: Vielleicht kann der Admin die Fotos etwas verkleinern.


Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 28.11.2007 um 17:28:29 von moehrchen857 »  
IP gespeichert
 
moehrchen857
Spaziergänger
*
Offline


Here comes the SAN

Beiträge: 44
LK Dachau
Geschlecht: male
Re: Mit Lampi auf dem Gimpel 3. Teil
Antwort #1 - 28.11.2007 um 17:27:33
 
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3248
Stuttgart
Geschlecht: male
Re: Mit Lampi auf dem Gimpel 3. Teil
Antwort #2 - 29.11.2007 um 12:16:45
 
Lieber Walter,

auch Dir schönen Dank für den Bericht.

Ansonsten gilt natürlich das Gleiche, was ich auch an Heidi geantwortet habe.
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
Amazona
Full Member
***
Offline



Beiträge: 118
Köln
Geschlecht: female
Re: Mit Lampi auf dem Gimpel 3. Teil
Antwort #3 - 05.12.2007 um 17:18:06
 
Danke für die Links zu den tollen Bildern!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Verwaltung, Vorstand, FÜL)