Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Mauerläufersteig NEIN - Alpspitze Via Ferrata - JA (Gelesen: 1848 mal)
Ingo_M
Spaziergänger
*
Offline


Bayern is so schei

Beiträge: 9
München
Geschlecht: male
Mauerläufersteig NEIN - Alpspitze Via Ferrata - JA
04.10.2009 um 17:23:20
 
Servus SANis,

gestern war ich nach längerer Zeit wieder auf Klettersteigtour. Nach bereits 5 Klettersteigen fühlte ich mich bereits wie Prinz Poldi und beschloss mit einem Arbeitskollegen den neuen Mauerläufersteig zum Bernadeinkopf zu testen. Da ich bis dato einen KS3 C/D schon hinter mir hatte konnte ja nichts mehr schiefgehen  Zwinkernd Das erste mulmige Gefühl bekam ich morgens um 8 Uhr beim Durchlesen der Kletterroute, wo genau darauf hingewiesen wird, dass solche Leute wie ich lieber Treppensteigen üben sollten, als diesen Steig zu begehen. Wir beschlossen also, uns das Ungeheuer anzusehen und Notfalls die Alpspitze als Ersatz (was für eine Gegenüberstellung) zu besteigen. Mit der Alpspitzbahn rauf (wie es für geübte Bergsteiger gehört) und geradeaus zum Mauerläufersteig. Das erste Mal in meinem Leben hatte ich das Gefühl, dass der Berg - je näher man kommt - umso schwieriger aussieht. Am Fuss der Bernadeinwand haben wir dem Treiben zugesehen und festgestellt, dass wir noch vieeelll üben müssen, um dort raufzukommen. Nichts gegen die Garmischer Bergwacht, aber ein Kennenlernen hatte ich auf anderer Ebene vor Smiley So beschlossen wir, dass wir nicht lebensmüde sind und lieber die "einfache" Alpspitze über den Ferrata Klettersteig zu besteigen. Mal ehrlich - geschämt habe ich mich bzw. haben wir uns für diese Entscheidung nicht! Es geht ziemlich gerade eine senkrechte Wand hinauf. Die Beschreibung im Internet bitte befolgen und auch beherzigen. Respekt vor den Bergsteigern, die dort gut hochkommen  Smiley
Jetzt aber zur Alpspitze. Ich bin dort heuer ja schon mal über den Nordwandsteig rauf und über das Mathaisenkar runter. Eine sehr schöne und lange Tour. Diesmal haben wir uns vor der deutlich kürzeren Warteschlange am Einstieg der Ferrata nicht abbringen lassen und haben uns wir diese Variante des Aufstiegs entschieden. Runter sollte es über die Ostschulter gehen. Um es auf den Punkt zu bringen - es ist eine sehr schöne Tour ohne technische Schwierigkeiten. Wie ihr nun wisst, bin ich kein Profi, aber schwer ist dieser Klettersteig nun wirklich nicht. ES SEI DENN: Es liegt Schnee. Das es bereits einen Wintereinbruch oberhalb von 2200 Meter gab, habe ich irgendwie in München nicht mitbekommen und somit wurde das ganze Unternehmen doch nicht soooo einfach. Kurzum, es war sauglatt durch eine hauchdünne Schneeschicht und richtig eisig an vielen Stellen. Es kommt kein Sonnenstrahl an die Wand und somit war es auch entsprechend saukalt. Oben am Gipfel musste ich erstmal meine eiskalten Finger in der Mittagssonne wieder auf Temperatur bringen. Glücklich - der wie ich - zwei Jacken und eine dicke Hose anhatte. Schlecht - der wie viele - mit kurzer Hose und T-Shirt unterwegs waren. Da freuen sich die Allgemeinärzte am Montag wieder über Kundschaft  Grinsend
Während der ganzen Tour hat man einen super Blick Richtung Zugspitze und die restliche Umgebung (dank wolkenlosen Himmel). Nach kurzer Gipfelrast ging es über die Ostschulter runter. Wer Trittsicherheit hat, kann ohne grössere Schwierigkeiten dort auch rauf bzw. runter gehen. Drei oder Vier schwierigere Stellen sind mit Drahtseilen versichert und bieten guten Halt. Auf der "Sonnenseite" lag auch kein Schnee und es war angenehm warm. Kurz vor dem Ende der Tour geht es nochmals über eine nette Leiter runter. Sehr lustig, wenn dabei mit kleinen Steinen geworfen wird und der Helm bereits im Rucksack ist  Ärgerlich Die beiden Tunnels auf dem Weg zur Osterfelderhütte waren, wie nicht anders zu erwarten, sehr finster. Gut das niemand eine Taschenlampe dabei hatte. Somit durfte ich der Frau vor mir an die Wäsche fassen (alias Wanderrucksack), um umbeschadet aus dem Tunnel zu kommen  Smiley
Fazit: Inzwischen kenne ich alle Wege auf die Alpspitze. Der schönste ist sicherlich der Weg über das Mathaisenkar, wenn auch der Längste. Die anderen Klettersteige sind super für Anfänger geeignet und somit auch gut bevölkert. Vorsicht bei Eis und Schnee - dann wird's echt ernst.
Viel Spaß
Ingo
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
hasei
Held der Berge
*****
Offline


Der Weg ist das Ziel

Beiträge: 2442
Bad Reichenhall
Geschlecht: male
Re: Mauerläufersteig NEIN - Alpspitze Via Ferrata - JA
Antwort #1 - 05.10.2009 um 08:06:44
 
Hier mal ein fettes Dankeschön für deine Berichte Ingo.
Man kann schließlich nicht alle Touren selbst gehen und so hat man schon mal einen Überblick.

hasei
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Verwaltung, Vorstand, FÜL)