Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Felssperrungen (Gelesen: 3335 mal)
hawkeye
Vorstand
Festausschuss
*****
Offline


Der mit dem süssen schwarzen
Vogel

Beiträge: 2008
Augsburg
Geschlecht: male
Felssperrungen
30.01.2011 um 22:31:17
 
Von Barbara Eichler habe ich die Liste der Felssperrungen 2011 in Franken erhalten - siehe Anhang.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.04.2012 um 20:54:07 von N/V »  


datschigs Grüssle
 
IP gespeichert
 
Tistof
Spaziergänger
*
Offline


Ach, Kindergarten...

Beiträge: 11
Bonn
Geschlecht: male
Re: Felssperrungen 2011
Antwort #1 - 03.02.2011 um 09:35:47
 
Und für die Kletterer im mittleren Westen Deutschlands (Eifel)

In Ettringen / Mayen sind vier Sektoren für den Uhu reserviert, die Vögelchen suchen grad noch nach einem Nistplatz, ggf werden dann im Frühjahr wieder einzelne Sektoren freigegeben

Klettern Ettringen

DAV Koblenz
Zum Seitenanfang
 
Tistof christophwendel 115807782  
IP gespeichert
 
Järven
Ex-Mitglied


Re: Felssperrungen 2011
Antwort #2 - 31.03.2012 um 00:01:42
 
Hier die Felssperrungen für  Deutschland (im jeweiligen Zielgebiet einfach auf "Kletterregelung" und dann auf "zeitlich befristet gesperrt" klicken:

http://www.dav-felsinfo.de/html/index.php?option=com_content&task=view&id=301&It...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Järven
Ex-Mitglied


Re: Felssperrungen
Antwort #3 - 04.04.2012 um 20:12:04
 
So, ich hab mal den Thread-Titel angepasst, damit er recyclefähig wird. Ab jetzt kann alles zum Thema Felssperrungen hier rein.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Nova
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 291
Rosenheim
Geschlecht: female
Re: Felssperrungen
Antwort #4 - 08.04.2013 um 16:59:29
 
Da der Frühling doch bald auch in Franken Einzug hält, aktuelle Felssperrungen von der IG-Klettern

http://www.ig-klettern.com/natur/sperrungen.php
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3279
Stuttgart
Geschlecht: male
Re: Felssperrungen
Antwort #5 - 08.04.2013 um 23:50:37
 
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
Nova
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 291
Rosenheim
Geschlecht: female
Re: Felssperrungen
Antwort #6 - 22.04.2015 um 21:22:16
 
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Alfons Heck
Full Member
***
Offline


...Dosenbier und Kaviar...

Beiträge: 214
FFM
Geschlecht: male
Re: Felssperrungen
Antwort #7 - 07.11.2017 um 13:42:31
 
Zwar keine Felssperrung aber Wege im Karwendel:
Im August 2016 sind wir den Weg noch abgestiegen.

Zitat:
Seit September 2016 ist der beliebte Steig Nr. 222 vom Halltal zur Bettelwurfhütte (2077 m), bekannt als „Normalweg“, wegen Steinschlaggefahr gesperrt. Damals war aus der Wand oberhalb des Hüttenzustiegs Felsmaterial ausgebrochen. Und diese Sperre bleibt dauerhaft aufrecht – obwohl es heuer im Mai den Versuch gegeben hatte, die Situation mit Felsräumungen zu entschärfen und den Steig wieder begehbar zu machen. Dafür hatte der Alpenverein Innsbruck sogar spezialisierte Industriekletterer aus Kärnten beauftragt, die absturzbereites Gesteinsmaterial abräumten.

Anders als manche Wanderer glauben, war der Weg aber auch nach dieser aufwändigen Aktion nie freigegeben worden. „Im Zuge der Beräumungen wurde festgestellt, dass weiterhin eine Gefährdung besteht, die nicht zur Gänze beseitigt werden kann“, erklärt Werner Thöny von der Landesgeologie. „Daher haben wir in einer Stellungnahme an den Alpenverein als Wegerhalter und die Gemeinde Absam als zuständige Behörde empfohlen, den Weg weiterhin zu sperren.“

Der Zustieg zur reizvoll gelegenen Bettelwurfhütte ist über den Issboden, das Lafatscherjoch und den Höhenweg möglich – eine attraktive Route, allerdings deutlich länger als der Normalweg. Auch der Absamer Klettersteig ist offen.

Die Frage nach möglichen anderen Zustiegen zur Bettelwurfhütte ist jedoch virulent – und beschäftigt auch den Alpenverein: „Wir sind laufend dran, nach Alternativen zu suchen, bisher ist uns das aber noch nicht gelungen“, berichtet Katharina Wolf, Wegereferentin in der Alpenvereinssektion Innsbruck.

Für die Wirtsleute Nina und Florian Dullinger ist die Gesamtsituation natürlich alles andere als einfach: „Viele Sportler kamen über den Klettersteig hinauf und stiegen über den Normalweg ab“, erklärt der Hüttenwirt, „das waren quasi unsere Tagestouristen – hier spüren wir einen massiven Einbruch.“ Schließlich sei der Weg über das Lafatscherjoch hinunter recht weit.

Ein weiteres Problem sei, dass manche Wanderer gar nichts von der Sperre des Normalweges wüssten, ergänzt Dullinger. Denn die laminierten A4-Blätter, mit denen auf die Sperre hingewiesen wird, würden regelmäßig heruntergerissen – absichtlich, ist Dullinger überzeugt.

Gesperrt ist und bleibt auch ein anderer früher viel begangener Wanderweg im Halltal – der Zustieg von den Herrenhäusern zum Törl (Weg 218). Auch hier war es im September 2016 zu Felsstürzen gekommen, die Gesteinsblöcke erreichten zum Teil sogar den Weg selbst. „In diesem Bereich hat es auch nie eine Beräumung gegeben“, stellt Thöny klar. Laut Gutachten der Landesgeologie ist hier der „Zerlegungsgrad“ der Gesteine noch höher als beim Zustieg zur Bettelwurfhütte.

Zitat von http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/13287592-91/steig-zur-bettelwurfh%C3%BCt...

Dauerhafte Sperre laut:
https://www.alpenvereinaktiv.com/de/aktuelle-bedingungen/dieser-zustieg-ueber-no...


Gruß
Alfons.

PS: Habe kein passenderes Forum gefunden.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Vorstand, Verwaltung)