Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Auf die Mettmenalp (Gelesen: 2245 mal)
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Online


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3248
Stuttgart
Geschlecht: male
Auf die Mettmenalp
02.02.2011 um 10:05:52
 
Samstag (29.01.) Mittag starten Ulli und ich nach einer Fahrt über Glarus, Schwanden und Kies am Gerichisee.
...


...


...


...


...


...


...


...


Das Tal ist hier noch eng, und dem zu Folge gibt es was zu tun für die Eiskletterer
...


...


Bald weitet sich die Sicht
...


Wir mischen uns unter die von den Hügeln im Hintergrund Abgefahrenen
...


...


...


...


...


und erreichen die Leglerhütte vor dem Unterchärpf, dem einzigen höheren Kletterfelsen auf der Mettmenalp
...


...


...


...


...


Langsam wird es Nacht
...


Vom Felssturz 2007 habe ich im Netz nur zwei Bilder gefunden. Aber ein Hüttengast hat fleißig Bilder gemacht.
...


...


...


...


...


...


...


...


...


Am Samstag ist dann die "Touren- Safari" geplant
[qoute]Die geeignete Tour, wenn Sie mehr als eine Nacht in der Leglerhütte bleiben. Sie starten mit der Tour zur Kärpfscharte und fahren dort ab Richtung Elm/Skigebiet (via Bach). Nach einer langen und genüsslichen Abfahrt schnallen Sie am Rand des Elmer Skigebiets die Tourenski wieder an und steigen kurz auf bis zur Talstation der Pleusbahn. Oben angekommen folgt der Aufstieg zum Wildmadfurggeli, bevor eine kurze Abfahrt Richtung Hüttenweg folgt. Nach rund einer Stunde Aufstieg sind sie zurück in der Leglerhütte.[/qoute]

Das bedeutet für uns, dass wir auf der Abfahrt Richtung Schigebiet ca. 1 Stunde verlieren werden, außerdem wollen wir noch auf den Chli Chärpf (2700 m). Drittens wollen wir wenigstens auf der Tour von der Benutzung des Sessellifts absehen. Also liegt ein langer Tag vor uns.
...
Und los gehts


...
teilweise ziemlich steil querend gewinnen wir die Chärpfscharte


...


...
und ohne Schneeschuhe in wenigen Minuten ...


...


...
... den Chli Chärpf.


Ulli ist absolout hin & weg, und wäre es nicht so windig, hätten wir die Tour abgebrochen, 4 Stunden Pause gemacht und in der Abenddämmerung den Rückweg angetreten.

...


...


...


...


...


...


Das absolut traumhafte Wetter ist natürlich auch anderen nicht verborgen geblieben, auch wenn unten im Tal zäher Nebel liegt.
...
Von Obererbs ist ein Betrieb wie im Skigebiet.


...


...
Wir verlassen den Rummelplatz und steigen nach links Richtung Hengstboden ab,


...


...
wo es mitunter steil runter geht:


http://www.youtube.com/watch?v=3hei7fMW9aQ

...
Auf 1600 m ist südseitig der Schnee so gut wie weg.


...
Hier sieht man noch mal den Abstieg: Aus der Bildmitte nach unten rechts


...


...


...


Der Aufstieg unter dem Sessellift kostet viel mehr Zeit als geplant, die Querung unterhalb des Wildmadfurggeli ist nicht zu sehen, enthält gegen Ende eine längere in den Feld gehauene Passage und es wird langsam dunkel.
Wir nehmen den durch hunderte Abfahrtsspuren gut markierten Weg Richtung Mettmen. Das kostet mich eine dritte Stunde, Ulli sogar noch eine weitere Stunde. Es hat aber den Vorteil, dass wir ab Mettmen den Weg vom Vortag kennen. Während ich die Hütte einheize, kommt Ulli nach. Der Hüttenwirt ist noch da und macht uns eine Suppe - schlafen werden wir aber im Winterhaus, denn die Hütte ist bereits gereinigt und verschlossen.

...
In der wunderschönen Winterhütte


...


...
Zitat des Tages: "Ich will nicht wissen, was gestern hier los war."


...


...


...


...


...


...


...
Sogar Hunde waren auf Tour


...
Der Glärnisch im schönsten Winterkleid.


Im Schritttempo tasten wir uns ohne Ketten über die aufgrund der Wärme der letzten Tage total vereiste und nicht mit Leitplanke ausgebaute Forststraße vom Kies zurück nach Schwanden. Für mich der aufregendste Teil der Tour.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03.02.2011 um 10:28:47 von Lamл[tm] »  

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Online


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3248
Stuttgart
Geschlecht: male
Re: Auf die Mettmenalp
Antwort #1 - 03.02.2011 um 10:41:56
 
Tipp
Die Glarner Alpen sind ein eher kleines Teilgebirge. Dennnoch füllen sie allein einen der 5 SAC- Skitourenführer. Die Abfahrten sind recht steil und an schönen Tagen stark zerfahren, also eher was für gute Fahrer. (Bemerkungen eines Eingeborenen: "Unverspurt kann ja jeder fahren" Smiley )
Die Mettmenalp ist relativ gut erschlossen - am Stausee das Berggasthaus und ein Naturfreundehaus, die Leglerhütte und die Skihütte Obererbs. Im Winter ist an schönen Wochenenden geöffnet und bewartet. Die Straße von Schwanden nach Kies ist im Winter allerdings kriminell - Unbedingt Ketten mitnehmen!
Die Leglerhütte (http://leglerhuette.ch/) ist für Wochenendtouren ein idealer Stützpunkt. Der Weg ist selbst mit "Wanderautobahn" nur unzureichend beschrieben. Man ist relativ weit oben, kann am Sonntag eine der auf der Hütten- Website vorgeschlagenen Touren gehen und fährt danach weit ab. Wie üblich ist das Essen gut, aber nicht unbedingt billig.
Man berücksichtige aber, dass die Hütte mit Hubschrauber versorgt wird. (Off topic: So lange der Bau einer Materialseilbahn mit Zinsen belastet ist, ist diese trotz vernachlässigbarer Betriebskosten teurer als der abgesehen davon hochgradig klimaschädliche Flug. Info: http://www.inwo.ch/ und http://www.inwo.de/)
Die Winterhütte ist hervorragend wärmegedämmt und hat einen Ofen, der so "klein" gestellt werden kann, dass nach dem obligaten "Durchheizen" der Hütte drei Holzscheite für eine Nacht lang nicht ausgehen. Er hat allerdings keine Kochplatte! Deshalb unbedingt Kocher mitbringen.
Zum Klettern lohnt die lange Anreise nicht wirklich - allerdings gilt der Widerstein oberhalb des Stausees als schönster Klettergarten der Ostschweiz. Wer ohnehin daran vorbei fährt, sollte den Abstecher einplanen.
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: FÜL, Verwaltung, Vorstand)