Willkommen Gast. Bitte Einloggen
Sektion Alpen.Net
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Rund ums Grödner Tal (Gelesen: 5428 mal)
Ex
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 430
Rund ums Grödner Tal
23.07.2003 um 12:14:06
 
Hallo zusammen,

wie einige von Euch bereits wissen, haben wir in Südtirol Urlaub gemacht. Ich möchte die gemachten Erfahrungen hier im Forum weitergeben. Vielleicht plant ja jemand von den Lesern auch einen Südtirol Urlaub...

Wir waren in Sankt Ulrich (Ortisei) im Grödner Tal. Das liegt auf ca. 1235 m am Grödner Bach. St. Ulrich ist der Hauptort im Grödner Tal, hat ca. 5.500 Einwohner und ca. 668.000 Nächtigungen im Jahr. Die Anfahrt ist nicht problematisch. Wir fuhren die gesamte Strecke in Österreich und Italien auf Bundesstrassen, was zwar etwas länger dauert, dafür aber die Urlaubskasse nicht schmälert und insgesamt abwechslungsreicher ist, als die Fahrt auf den Autobahnen.

Unterkunft hatten wir im Hotel Garni Rives, was ein familiär geführtes, sauberes und tadellos in Schuß befindlichens Haus ist, das verkehrsgünstig liegt. Weiterer Vorteil ist, dass im Übernachtungspreis freier Eintritt im St. Ulricher Freibad inbegriffen ist. Dies liegt nur 5 min entfernt und beitet tolle Entspannung nach Touren. Der einzelene Eintritt in diesem Freibad Mar Dolomiti kostet sonst für Erwachsene immerhin 7,80 Euro!
Leider gibt es im Grödner Tal selbst keinen Camping Platz.

Weitere Informationen zum Grödner Tal findet man auf der Site http://www.val-gardena.com/

Die Tourentipps werden bei Gelegenheit weiter aufbereitet und auf der dafür vorgesehen Seite erscheinen.

Viel Spass wünschen
Manfred und Kerstin.
Zum Seitenanfang
 

..bitte lasst auch mal den Bergen ihre Ruhe..
IP gespeichert
 
Ex
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 430
Wandertipp Seiseralm
Antwort #1 - 23.07.2003 um 12:15:13
 
Wandertipp St. Ulrich 1235 m - Seiseralm (Bergstation Seilbahn 2005 m).
Empfohlene Karte: TABACCO Blatt 05, Val Gardena/Gröden, Alpe di Siusi/Seiseralm
Höhenunterschied: Aufstieg/Absteig jeweils ca. 770 Meter, Gesamtgehzeit 2 h 15 min Auf-, 1 h 30 min Abstieg.

Von der Südseite St. Urlichs aus, geht es von der Strada Furdenan, auf dem Weg Nummer 15 (Wegweiser) bergan in den Wald. Die Beschilderung lautet Pilat/ Seiseralm. Der Wanderweg ist nicht zu verfehlen und man erreicht nach ca. 45 min die Pilat Alm  auf 1525 m. Hier geht es auf einem etwas schmaleren Pfad unschwierig weiter durch Wald und ein wenig mit Fels durchsetztes Gelände, wobei man einige mal sehr sonnenexponiert ist. Mit einer deutlichen Richtungsänderung nach Westen und dem abflachen des Weges, ist der Hauptaufstieg nach ca. 1 h 30 min geschafft. Nun geht es auf einem breiten, flachen Wanderweg, aber nicht langweilig, eine viertel Stunde weiter, Richtung Hotel Sonne (Sole) auf 1857 m. Dort wird das tolle Panorama mit Langkofel, Plattkofel, Schlern und im Hintergrund dem Rosengarten sichtbar. Die ganze Szene läd zur längeren Pause ein.
Vor dort kann weiter auf geschotterten Wanderwegen zur Bergstation der Seilbahn Seiseralm bis auf 2005 m aufgestiegen werden, oder eine vielzahl von Wanderwegen Richtung Süden über die Seiseralm genutzt werden. Allein ist man hier allerdings nie...
Zum Absteig kann die Seilbahn (8,50 Euro) oder der im Aufstieg beschriebene Weg genommen werden.

Viel Spass wünschen,
Manfred und Kerstin.
Zum Seitenanfang
 

..bitte lasst auch mal den Bergen ihre Ruhe..
IP gespeichert
 
Ex
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 430
Wandertipp Langkofelumrundung
Antwort #2 - 23.07.2003 um 12:16:04
 
Wandertipp Langkofelumrundung vom Sella Joch 2180 m.
Empfohlene Karte: TABACCO Blatt 05, Val Gardena/Gröden, Alpe di Siusi/Seiseralm
Höhenunterschied: Aufstieg/Abstieg jeweils ca. 600 Meter, Gesamtgehzeit ca. 4 h.

Das Sella Joch ist der Einschnitt zwischen Langkofel und Sella Stock, mit dem Auto oder Linienbus erreichbar, und bietet sich als Ausgangspunkt für mehrere Unternehmungen an.
Der Weg Nummer 525 um den Langkofel beginnt dort, wo auch die Seilbahn von Sella Joch (2180 m) hinauf zur Demetz Hütte (2681 m) geht. Er führt zunächst über Wiesen hinauf, bald aber steiler werdend, in einen Schotterhang hinein. Dieser Hang muß mit vielen Kehren und viel Sonne Richtung Langkofelscharte bewältigt werden, stellt aber fast die gesamten Aufstiegshöhenmeter der Umrundung dar (ca. 520 Hm).
In der Scharte liegt die Demetz Hütte mit der Bergstation der Umlaufbahn. Dem entsprechend viele Leute sind dort oben anzutreffen, wohingegen der beschriebene Aufstieg eher einsam ist. Von der Scharte aus geht es nun (mit einem Pulk von Leuten) abwärts über lange Schotterreisen hinein ins Langkofel Kar, mit senkrechten Wänden rechts und links, und einigen Schneefeldern, die gequert werden müssen, und einge Leute aus der Seilbahn vor Probleme stellen (Staugefahr). Durch das Kar wird die Langkofel Hütte 2253 m unterhalb des Plattkofelturms erreicht.
Von dort aus geht es auf Weg Nummer 526 weiter, praktisch ohne viel Höhenunterschied, lange um den Langkofel herum, mit prächtigen Ausblicken auf die Seiseralm und die Plattkofel Wände. Dieser Weg führt Richtung Comici Hütte noch bergan zum Col. de Mesdi (2113 m) und dann durch einen wilden, mit Felsblöcken durchsetzten, duftenden Wald langsam den Bogen schlagend, zuletzt wieder hinauf, zur Comici Hütte (2155 m). Es eröffnet sich ein großes Panorama mit Sella und Geisler Gruppe.
Vom Rifugio Comici geht es schliesslich auf einem breiten Wanderweg in ca. 40 min zurück zum Sella Joch, wobei die Steinere Stadt (eine wilde Felsblock Formation) durchquert wird.
Der gesamte Weg könnte auch in entgegengesetzter Richtung begangen werden, evtl. mit Seilbahn zur Knieschonung im (steilen) Abstieg.

Viel Spass wünschen,
Manfred und Kerstin.
Zum Seitenanfang
 

..bitte lasst auch mal den Bergen ihre Ruhe..
IP gespeichert
 
Ex
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 430
Wandertipp Piz Boe
Antwort #3 - 23.07.2003 um 12:16:57
 
Wandertipp Piz Boe vom Pordoi Joch aus.
Empfohlene Karte: TABACCO Blatt 05, Val Gardena/Gröden, Alpe di Siusi/Seiseralm
Höhenunterschied: Aufstieg/Abstieg jeweils ca. 920 Meter, Gesamtgehzeit ca. 5 h (mit Seilbahn Abstieg).

Das Pordoi Joch ist der Einschnitt zwischen Marmolada und Sella Stock, mit dem Auto oder Linienbus erreichbar, und bietet sich als Ausgangspunkt für mehrere Unternehmungen an.
Der Weg Nummer 627 zur Pordoi Scharte beginnt dort, wo auch die Seilbahn von Pordoi Joch (2239 m) hinauf zur Maria Hütte (2950 m) geht. Er führt zunächst über Wiesenhänge stets hinauf, und wird dabei recht steil. Die letzen 150 Höhenmeter müssen durch einen sehr steilen Schottertrichter bewältigt werden und fordern eine gute Trittsicherheit! (und Moral Smiley ). Der Aufsteig bis dahin dauert anstrengende ca. 2 h 30 min. Nach der Pordoi Scharte geht es an dem Rif. Forc. Pordoi rechts herum auf den Wegen Nummer 627 und 638, zusammen mit den Wanderern aus der Seilbahn, Richtung Osten zum Piz Boe (3152 m). Dieser höchste Punkt der Sella Gruppe wird auf einem Steig mit einigen Seilsicherungen von der Pordoi Scharte aus in ca. 1 h 30 min erreicht. Direkt neben dem Gipfel ist das Rif. Capanna Fassa (Hütte).
Die gesamte Sella Gruppe mit ihrem Hochplateau und dem tiefen Einschnitt des Mittagstales liegt nun unter einem. Die Gletscher der Marmolada strahlen nahe im Süden und verändern ständig ihr Farbenspiel. Bei entsprechender Fernsicht kann Pelmo, Civetta und die Pale di San Martino ausgemacht werden. Der Langkofel liegt als steiles Monument im Westen.
(Vom Piz Boe kann zur Bamberger Hütte (Rif. Boe) abgestiegen werden und weiter durch das Mittagstal auf die Nordseite des Sella Stocks. Diesen Weg habe ich allerdings nicht begangen.)
Der Abstieg führt zurück, den Steig hinunter, und auf dem Wanderweg hinüber, an der Pordoi Scharte vorbei, zur Maria Hütte, wo zum Abstieg die Seilbahn benutzt werden kann, oder auf dem im Aufstieg begangenen Weg abgestiegen wird.

Viel Spass wünscht,
Manfred
Zum Seitenanfang
 

..bitte lasst auch mal den Bergen ihre Ruhe..
IP gespeichert
 
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3831
Stuttgart
Geschlecht: male
Re: Wandertipp Piz Boe
Antwort #4 - 28.07.2003 um 22:41:24
 
[quote author=Ex  link=1058955246/0#3 date=1058955417]Er führt zunächst über Wiesenhänge stets hinauf, und wird dabei recht steil. Die letzen 150 Höhenmeter müssen durch einen sehr steilen Schottertrichter bewältigt werden und fordern eine gute Trittsicherheit! (und Moral :-) ). Der Aufsteig bis dahin dauert anstrengende ca. 2 h 30 min. [/quote]
Hi Ex,

Vier Schritte vor und drei zurueck, das nenne ich Beharrlichkeit...

Da gibts einen Klettersteig vom Prodoijoch. Unter http://felssturz.bei.t-online.de/touren/1999dolomiten/ finzte einen Bericht.

Von der Scharte runter gehts super bequem in 15 bis 20 Minuten, die laengste Schuttabfahrt, die ich je hinter mich brachte.
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/176179083131135/
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: FÜL, Verwaltung, Vorstand)