Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Fix und fertig (Gelesen: 4498 mal)
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3222
Stuttgart
Geschlecht: male
Fix und fertig
05.12.2006 um 00:07:30
 
Den vermutlich letzten Sonnentag 2006 (der wievielte letzte ist das eigentlich) mussten Lampi[tm] & Dirk natürlich nutzen.
Dieses Mal wollen wir das Allgäu so durchqueren, dass mit den üblichen Landverkehrsmitteln Start- und Zielort gut 100 km auseinander liegen. Das hat fast zwangsläufig eine stressfreie, aber zeitlich längere Anreise zur Folge.


...
Dieser Rateberg war mal Landeshöchster


...
Schlafdefizit nachholen, Tour planen, frühstücken, alles während der Anreise.

...
Am Start in Spielmansau ist es zapfig. Man sollte einen Schritt zulegen.



Durch den Sperrbachtobel geht es Richtung Kemptener Hütte. Die Sonne scheint auf die Grashänge, nicht aberin den Tobel - die Bäche vereisen den Weg. Wir denken natürlich immer "Das war die letzte Stelle" und sparen uns das Anbringen der Steigeisen ...


...
Die Sonne ist uns auf den Fersen.



Irgendwann sind wir oben in Licht und Wärme



...
Kurz vor dem Obermädelejoch


Nach einer Mittagrast fühlt sich Dirk nicht so besonders. Ich spiele für kurze Zeit Packesel. Aber lang geht das nicht, Dirks Rucksack ist zu lang.



...
Packesel


Trotz gelegentlichen Spurens



...
Noch ist der Schnee weich...


habe ich genug Zeit, die Landschaft zu genießen,



...
Was macht denn das Matterhorn im Allgäu?



während Dirk hinterherkommt.


...
Noch ist er frohen Mutes...


Kurz nach dieser Aufnahme wird es eisig. Insgesamt 5 Mal müssen wir auf der Querung der westseitigen Gras- und (bockelhart windverpressten) Firnhänge des Jöchelspitzkammes die Steigeisen an- und ablegen. Die Lust, weiter Pics zu schießen, erlischt. Dirk kämpft mit einem relativ plötzlich auftretenden Infekt. Zum Glück ist fast Vollmond. 1 Stunde nach Ende der astronomischen Dämmerung erreichen wir die Bernhardsegg- Hütte.



...
Heiß herbeigesehnter Ort



Wir sind die einzigen Gäste. Zum Abendessen gibt es Backerbsensuppe, Bratkartoffeln und Spiegeleier und hiterher lätschigen Apfelstrudel. Normalerweise brigt mich derartiges Essen für einen halben Tag aufs Klo. Heute geht es aber. Wir schlafen wie zwei Tote.



...
Wolfebner- und Marchspitze


Bis hierhin, ca. 5 Minuten oberhalb der Hütte, ist Dirk noch mitgegangen. Dann will er wieder zurück. Während sich Dirk noch etwas ausruht, hole ich die am Vorabend versäumte Aussichtstour auf die Mute nach. Es ist einfach nur traumhaft schön hier.



...
March- und Hornbachspitze

...
Krottenkopf und Strahleck

...
Die "Abkürzung" des Weges durch die Nordflanke der Rotspitze. Zum Glück waren am Vorabend wir so schlau und haben den Berg südlich umgangen.

...
Selbst die müssen ihre Hufe hart in den Schnee hacken.

...
Überblick über den Weg vom Bernhardsegg.


Am Mittag  steigen wir ab. Sehr früh, noch vor 15 Uhr, sind wir unten.



...

...
Diese beiden über 1000 Meter hohen Grasflanken der der Hornbachkette südlich vorgelagerten Gipfel beherrschen das Lechtal. Die wirklich "hohen" Allgäuer sind durch sie verdeckt.


Die Abfahrt war natürlich erst später geplant. In der Zwischensaison fährt sonntags auch nur ein Bus durchs Lechtal. Mangels Schnee fährt der Skibus auch noch nicht. Das Trampen erweist sich als schwieriger als zu Hause auf der Alb, wo mich selbst mit Langlaufski spätestens der zehnte mitnimmt.

So gestaltet sich die Rückfahrt etwas länglich. Und wieder geht ein wunderschönes WOchenende zu Ende. Ich wär so gern geblieben...
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Vorstand, FÜL, Verwaltung)