Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Buchsteinhaus , Ennstaler Alpen (Xeis) (Gelesen: 93 mal)
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3294
Stuttgart
Geschlecht: male
Buchsteinhaus , Ennstaler Alpen (Xeis)
10.10.2017 um 21:23:19
 
Das am Südwesthang des Großen Buchstein gelegene, erst 2010 errichtete (Hintergründe siehe wikipedia- Seite) neue Buchsteinhaus der Naturfreunde besticht mit super netten Wirtsleuten, extravaganter Architektur, hervorragender Küche und geräumigen Schlafplätzen. Und, wenn es nicht so kalt ist wie Anfang Oktober, mit unzähligen Kletterrouten auf der Süd- und Westseite des Großen Buchstein.

Allein das Frühstück muss man gesehen und genossen haben.

Im Gegensatz zu dem, was man sonst von Naturfreundehäusern erwartet, hat das alles natürlich seinen Preis, die Übernachtung kostet 17 Euro. Allerdings zahlt man, im Gegensatz zu den deutschen Naturfreundehäusern, auch als DAV- Mitglied Mitgliederpreise.

Außerdem gibt es täglich ein "Luxusessen", bei mir war es ein Lammbraten, von dem selbst ich etwas abgeben musste. Das war das erste Mal, dass ich für ein Abendessen + Nächtigung + Frühstück deutlich über 60 Euro auf einer Hütte gelassen habe, aber es war es wirklich Wert. Ein Liter Teewasser ist übrigens im Übernachtungspreis enthalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Buchsteinhaus

http://www.naturfreunde-huetten.at/steiermark/buchsteinhaus/
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
Renntier Karsten
Held der Berge
Vorstand
Festausschuss
*****
Offline



Beiträge: 1913
Erding
Geschlecht: male
Re: Buchsteinhaus , Ennstaler Alpen (Xeis)
Antwort #1 - 10.10.2017 um 23:05:47
 
wir waren ja erst letzte Woche dort - ich kann Lampi nur zustimmen: sowohl kulinarisch wie auch vom Ambiente her sehr empfehlenswert.

Die meisten von uns hatten die vegetarische Variante "Krautnockerln", zwei das "Lammbraterl" und einer die Lammhaxe. Am Ende waren alle hochzufrieden und mehr als satt...

Und auch das Frühstücksbuffett muß keinen Vergleich mit irgendeinem Hotel scheuen - diverse Bergkäse, Speck/Schinken, Müslivarianten, selbstgemachte Marmeladen, und auch nicht die 08/15-Semmel - das war die 10 Euro allemal wert...

Da merkt man, dass hier ein Koch am Werk ist, der sich schon in Luxushotels in Wien Meriten verdient, dann aber lieber den Weg in die Natur gesucht hat.

Kompliment...
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Verwaltung, Vorstand)