Willkommen Gast. Bitte Einloggen
Sektion Alpen.Net
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Habicht-Speedcup 2006 (Gelesen: 3618 mal)
medl
Full Member
***
Offline



Beiträge: 201
Geschlecht: female
Habicht-Speedcup 2006
28.08.2006 um 15:02:16
 
Samstag, 26.08.2006 – 7.00 Uhr -  Parkplatz Materialseilbahn Gschnitz - Ziel Habicht - Höhendifferenz 2.000 m

Die Startnummernvergabe zum legendären Habichtlauf verlief ungewöhnlich schnell und diszipliniert - die Teilnehmer hatten in kürzester Zeit ihre Startpositionen eingenommen.
Da ertönte auch schon das Startsignal:
wk, axel, medl, alex, axel, medl, alex, wk, medl, alex, wk, axel, alex, wk, axel, medl, wk, axel, medl, alex.......
legten einen heldenhaften Start hin um die begehrten vorderen vier Plätze zu erkämpfen.

Der kleine Hang zu Beginn mit seinen läppischen 200 Richtungswechseln wurde von allen Teilnehmern ohne jede sichtbare Anstrengung genommen – die Gruppe driftete nur unwesentlich auseinander.
...
Man merkte – hier wurde um jeden Höhenmeter gekämpft!
Leider war das timing der Streckenposten nicht auf das rasende Tempo der Habicht-Kämpfer abgestimmt, so dass drohende Dehydrierung und enormer Kalorienverlust nur durch einen Zwischenstopp bei der Innsbrucker Hütte ausgeglichen werden konnten.
...

Einzig der Läufer Axel
...
zog mit überphantomartiger Geschwindigkeit am Stützpunkt vorbei, konnte aber wenige hundert Höhenmeter später wieder von einem energieriegelartig sprintendem Alex, einem darmgrippetangiertem medl und einem stets vor sich hinlächelnden wk wieder überrundet werden.
Völlig konzentriert – ohne dem Panorama vorüberziehender Nebelschleier
...
auch nur die geringste Beachtung zu schenken, kamen die Läufer durch das drahtseilversicherte Bruchgelände in Richtung Schneefeld – an der Spitze Alex, dicht gefolgt von medl und wk.

Axel wurde wohl der Weiterweg durch das unsportliche Demonstrieren eines Steinbocks verwehrt
...
Er konnte erst wieder im downhill kurz vor der 180. Kehre überrundet werden!

Die Spannung nahm zu – die letzten 150 Hm gaben die Teilnehmer ihr Äußerstes.
...
Die wogende Begeisterung der nur ein kleines Spalier bildenden Gesteinsbrocken, drohten die Teilnehmer jeden Moment aus der Bergflanke zu drücken – und dann, mit einem letzten Aufbäumen ihrer Kräfte erreichten alex und medl zeitgleich nach einer phantomzeit von 2:57:00 h (abzgl. des Nebel- und Schlechtwetterprognosenbonus von 25%) den Gipfel des Habicht und konnten damit einen neuen Rekord in der Nichtweichei-Klasse aufstellen!! wk folgte nach gewerteten 30 sec (Kälte- und Windbonus im Gipfelbereich) und übernahm damit klar die Führung in der Ü40-Klasse.

Neu hinzu kam dieses Jahr die Abstiegsbewertung, die allen Teilnehmern das Abzeichen des vergoldeten Kniegelenks einbrachte. Wir danken in diesem Zusammenhang den Sponsoren AOK, DAK und Barmer für die Übernahme der Kosten der Miniskusrehabilitationsmaßnahmen.

Erst um 19.00 Uhr konnte nach Stauauflösung am Gschnitzer Parkplatz die Siegerehrung im anliegenden Gasthof stattfinden. Smiley Alle zogen ein sehr positives Resümee, was großteils an den vielen ehrenamtlichen Helfern der Sektion lag, die durch ihre mentale Anwesenheit mit Sicherheit dazu beitrugen, dass die Läufer bis kurz vor Ankunft im Tal nicht ein einziger Regentropfen traf!

Wie aus zuverlässigen Quellen bekannt wurde, planen die Veranstalter eine Verschärfung der Aufnahmekriterien für die Folgejahre, um den kaum zu bewältigenden Andrang dieses internationalen SAN-Events unter Kontrolle zu bringen. Internen Berichten zufolge sollen zukünftig nur noch Kriterien wie erhöhter Streptokokkenbefall, hausübergreifende Inkontinenz, extremes Ökonomiebewusstsein sowie ausgeprägte Phobie gegen präfrontale Anfeuchtungen für das erste Auswahlverfahren entscheidend sein.

Alles in allem überzeugte der Speedcup sehr, wenngleich das Fehlen eines goldenen M’s am Zielort zukünftig noch zu diskutieren wäre.

...

Das Reporterteam
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Yak
Supervisor
*****
Offline


Um mani padme hum

Beiträge: 1900
Nepal und Tibet
Geschlecht: male
Re: Habicht-Speedcup 2006
Antwort #1 - 28.08.2006 um 15:36:07
 
Toller Bericht, schade dass ich nicht dabei war.
Aber Schlechtwetterbonus gibt es nicht in Form von Zeitgutschriften sondern nur in Form von Biermarken[smiley=Skull.gif]
Tatsächliche Zeit war also 3:56:00 ?
Mal sehn ob unser Renntier am Sonntag Zeit und Energie hat !?
Zum Seitenanfang
 

80 Millionen Deutsche können nicht bergsteigen

www.sektion-alpen.net

Wir können es auch nicht, aber wir versuchen es wenigstens !
IP gespeichert
 
medl
Full Member
***
Offline



Beiträge: 201
Geschlecht: female
Re: Habicht-Speedcup 2006
Antwort #2 - 28.08.2006 um 16:04:04
 
Ich hätte bei den Bonussen wohl das Wörtchen "je" einfügen sollen ?!  Grinsend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
pet
Held der Berge
*****
Offline


Pray for snow!

Beiträge: 2691
Roma, Italia
Geschlecht: female
Re: Habicht-Speedcup 2006
Antwort #3 - 28.08.2006 um 16:32:51
 
puh, ich hatte schon alpträume von lauter haseis, die den berg hoch-phantomen...
Grinsend


naja, nächstes jahr wieder, dann muss es aber wirklich klappen!
Zum Seitenanfang
 

Smiley Smiley
 
IP gespeichert
 
G
Vorstand
*****
Offline


DAV-Trainerin C Bergwandern

Beiträge: 2789
Nürnberg
Geschlecht: female
Re: Habicht-Speedcup 2006
Antwort #4 - 28.08.2006 um 17:32:28
 
genau pet, es ergeht auftrag an den vorstand, langfristig passendes wetter zu reservieren   Zwinkernd 8) Grinsend

letztes jahr sah das teil "atmosphärisch" ziemlich ähnlich aus...

na, hat ja keine beine, der vogel, und flügel eher auch nicht!

auf ein neues in 2007...

servus
G

äh - fast hätte ich es vergessen - dankeschön @ medl für die hervorragende sportberichterstattung! *brüll*
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Vorstand, FÜL, Verwaltung)