Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Seniorentour 2006 Rofan (Gelesen: 5718 mal)
G
Held der Berge
*****
Offline


DAV-Wanderleiterin

Beiträge: 2466
Nürnberg
Geschlecht: female
Seniorentour 2006 Rofan
27.11.2006 um 21:26:32
 
wozu ein migräneanfall nicht alles gut ist...
zum weiterarbeiten war's zu übel, also hab ich, um irgendwas zu tun, etwas gebastelt...:

ein bisserl tourenbericht (halb geklaut vom tourenbucheintrag) und ein paar mehr bilder gibs hier (wenn ich zeit hab, stell ich's vielleicht auch noch richtig hier ein):
http://people.freenet.de/steinziege/karwendel_rofan/06_rofan_senioren.htm
wer findet, ein foto, das ihn oder sie zeigt, sollte hier nicht stehen, poste das, fliegt sofort raus, versprochen  Zwinkernd

und wenn ich irgendeinen mugel falsch benannt hab, freu ich mich über korrigierende hinweise...

servus
G
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Eve
Spaziergänger
*
Offline


I am what I am

Beiträge: 11
Mühlacker
Geschlecht: female
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #1 - 28.11.2006 um 07:38:43
 
Wer einen Migräneanfall hat, der will und vorallem kann überhaupt nichts mehr tun..... Hoffe, Du bekommst nie einen richtigen.
Gruß Eve
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Offline



Beiträge: 895
Pforzheim
Geschlecht: male
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #2 - 28.11.2006 um 08:46:26
 
Zitat:
wer findet, ein foto, das ihn oder sie zeigt, sollte hier nicht stehen, poste das, fliegt sofort raus


Ähhh .... Wer oder was fliegt dann wo raus ???

Gruß, Strauchdieb
Zum Seitenanfang
 

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
IP gespeichert
 
G
Held der Berge
*****
Offline


DAV-Wanderleiterin

Beiträge: 2466
Nürnberg
Geschlecht: female
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #3 - 28.11.2006 um 12:45:56
 
Zitat:
Ähhh .... Wer oder was fliegt dann wo raus ???
na, das missliebige foto natürlich!

man sollte einfach spätabends keine beiträge mehr schreiben, produziert nur missverständnisse, werde künftig nach 22 uhr nix mehr posten  8)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
oeg
Wanderer
**
Offline



Beiträge: 69
83052 - Buchen am Berg
Geschlecht: male
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #4 - 28.11.2006 um 14:45:25
 
Noch eine Version dieses atemberaubenden Krimis - jawoll - am 26.11.2006 war es wieder soweit.

10 rüstige Senioren der Sektion Alpen-Nett und ein notorisches Nicht-Vereins-Mitglied waren aufgebrochen, um im idyllischen Luftkurort "Maurach an der Achenpass Schnellstraße" den alljährlichen Vorsommer-Sonntagsausflug zu unternehmen. Trotz der um sich greifenden senilen Bettflucht (alle waren pünktlich am Treffpunkt in Holzkirchen) verzögerte sich die Abmarschzeit an der Rofanseilbahn doch um respektable 30 Minuten, was freilich leicht als ein Symptom der sog. "allgemeinen Verwirrung" diagnostiziert werden konnte - schon wegen der peinlichen Überraschungseffekte wie "Seilbahn fährt nicht", "Erfurter Hütte geschlossen", "kein Kaffeekränzchen im netten Frühstückscafe".

Unter lautem Knochen-Geklapper und Knie-Geknarrze wurden die ersten Stufen hinauf zum Hüttenweg erklommen, und die ersten sehnsüchtigen Blicke wanderten in Richtung der untätig im Morgenlicht gleissenden Liftmasten. Der Gruppenälteste breschte unbarmherzig den viel zu flach und breit angelegten Wellness-Parcours hinauf, während der Gruppenschwerste hinter der Mauritz-Alm (Niederleger!) von einem telefonischen Therapie-Gespräch aufgehalten wurde und daraufhin bis auf weiteres verschollen blieb. Immerhin hatte er bereits im Vorfeld angekündigt, sich an  dieser Stelle zu verlaufen (Zitat: "Ja, jetzt check ich's auch: Nur Mauritzalm und nicht deren Hochleger. Die Online-Landeskarte ist da ein weng verwirrend..."), und so gab es keinen Grund zur Besorgnis, als sich bei der Erfurter Hütte schließlich herausstellte, dass das gegenüberliegende Ebner Joch heute 2 Meter höher und rund 1/2 Tonne schwerer sein würde als sonst.

Hinter der Hütte durfte dann nach wenigen trocken gelegten Serpentinen auch der Rest der Gruppe endlich vom Weg ab und durch rechtschaffen steilen Schnee hinauf zum Gamshals waten. Erste Kneipp-Bäder in den Schuhen ließen hier bereits das versprochene Wellness Potenzial der diesjährigen Senioren-Tour erkennen, und da das Gelände endlich angenehm abschüssig und felsig wurde, konnte gleich ohne weitere Umwege der Ostgrat hinauf zum Hochiss in Angriff genommen werden. An einer aussichtsreichen Schmalstelle wurden begeistert Foto-Shootings abgehalten, als wie aus dem Nichts Noch-Nicht-Ganz-Sektions-Mitglied Erika zur Gruppe aufschloss, die ohne irgendwelche EDV-technischen Hilfsmittel und allein durch telepathische Vernetzung über das heutige Sektions-Event informiert worden war. Pünktlich zur Raubvogel-Fütterungszeit war die nun wieder 11-köpfige Gruppe am Gipfel des Hochiss angelangt. Strahlender Sonnenschein und ungebrochener Tatendrang konnten leider nicht darüber hinweg täuschen, dass die traditionellen Rumkugeln und die allseits so sehr beliebte, hausgemachte Koffein Limonade des Tourenreferenten sich nicht hier, sondern in weiter Ferne auf dem Ebner Joch befanden. So galt es, keine weitere Zeit zu verlieren und dem lasterhaften Suchtmittel energischen Schrittes entgegen zu gehen. Anhand der virtuellen Karte wurde mühelos der Dalfazer Kamm als die schnellstmögliche Verbindung ("Wie weit ist das denn noch?") zwischen Hochiss und Rumkugeln identifiziert, zumal deren Importeur in seinen letzten Wortfetzen über Funk eindeutige Hinweise auf eine geplante Not-Besteigung des Rotspitzls gegeben hatte.

Das Dalfazer Joch wurde überschritten, das Steinrige Mannl von allen Seiten erklommen ("Auf der anderen Seite ist es in jedem Fall einfacher..."), auf der Dalfazer Wand wurde nicht viel Zeit verschwendet, ebensowenig auf der gefürchteten ("Wo geht's denn da weiter?") Gelben Wand . Schon war das Rotspitzl in Sichtweite - jedoch ohne irgendwelche Anzeichen des erwarteten Verpflegungsnachschubs. Die Motivation erreichte ihren Tiefpunkt ("Wieso ist denn der Weg genau da, wo der Schnee liegt?"), und auf dem Rotspitzl selbst wurden dann die schlimmsten Visionen zur Gewissheit: "Keine Limo!".

Entmutigt und von Alters-Depressionen geplagt war die Greisengruppe bereits kurz vor dem Nachmittagsschlaf, als eine elektronisch übermittelte Kurznachricht endlich Aufschluss über den Verbleib der Marschverpflegung brachte: Mauritz-Alm! In der Sonne! Nun war wieder Eile geboten und hastig wurde zum Aufbruch geblasen, bevor die vorsommerlichen Temperaturen Schäden an der wertvollen Fracht anrichten konnten. Als definitiv letztes Hindernis präsentierte sich eine steile Kurzrinne. Diese Stelle wurde durch ein kunterbunt im Winde baumelndes Seil derart entschärft, dass die Gruppe sich zum Ausschwärmen entschloss, um nach einer angemessen lehmigen Umgehung zu suchen. Gerüchten zufolge war die Suche für immerhin zwei Mitglieder von Erfolg gekrönt, während sich der Rest mit dem von der feuchten Schattenlage angenehm geschmeidigen Seil zufrieden gab.

Nach dem allerletzten Abschluss-Schneefeld verschwand Erika in dem Nichts, aus dem sie gekommen war ("Ich hab doch mein Mountainbike auf der Skipiste..."). Noch mit der Frage beschäftigt, wozu man nun zum Skifahren ein Mountainbike braucht, und ob dann das Mountainbike nicht auch am Dalfazer Kamm irgendwie hätte von Nutzen sein können, wurde der obligatorische Gegenanstieg zum Mauritzalm Hochleger in Angriff genommen, um den Suchradius nach dem Tourenreferenten weitmöglichst einzuschränken ("Die Online Landeskarte ist da ein wenig... äh..."). Am Ende dann die Auflösung des Verwirrspiels: 360 Hm tiefer, am Mauritzalm Niederleger, erfüllte lautstarke Freude über das spritzige Blubbern der sprudelnden Köstlichkeit das Rofangebirge, und in beschwingtem Freudentaumel erreichte die Gruppe vollzählig wieder die Talstation.

Grüße,
oeg
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 28.11.2006 um 21:15:33 von oeg »  
IP gespeichert
 
nordlichtangel
Bergsteiger
***
Offline


immer positiv denken...

Beiträge: 311
LA
Geschlecht: female
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #5 - 28.11.2006 um 14:51:49
 
ein toller Bericht, hab mich köstlich amüsiert  Lächelnd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
G
Held der Berge
*****
Offline


DAV-Wanderleiterin

Beiträge: 2466
Nürnberg
Geschlecht: female
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #6 - 28.11.2006 um 16:07:14
 
das ist einfach unschlagbar
*knarz* *hüstel* *kicher*
wo ist meine rheumadecke?

danke, oeg, für diese steilvorlage für die bauchmuskeln!
ersetzt locker 100 situps (aus dem fernsehsessel...)!

servus
G
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Goell
Full Member
***
Offline


Draußen sein - ist LEBEN

Beiträge: 167
Unterhaching
Geschlecht: male
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #7 - 28.11.2006 um 23:29:58
 
Danke Oeg

G(o)e(nia)l(l)  !!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ulli
Held der Berge
*****
Offline



Beiträge: 1232
München
Geschlecht: female
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #8 - 29.11.2006 um 10:26:37
 
Also, wenn ich das so lese, muss ich mir doch dringend überlegen, ob ich nicht irgendetwas unternehmen kann, um möglichst schnell greisenalt und senil zu werden ... damit ich irgendwann auch mal mitkommen kann auf die legendäre Seniorentour  Grinsend 8) Grinsend

LG, Ulli
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3355
Stuttgart
Geschlecht: male
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #9 - 29.11.2006 um 12:49:41
 
Zitat:
Also, wenn ich das so lese, muss ich mir doch dringend überlegen, ob ich nicht irgendetwas unternehmen kann, um möglichst schnell greisenalt und senil zu werden

Sind wir im Zeitalter des allgemeinen Jugendwahns DAS nicht schon alle?
Also mit meinen 41 fühle ich mich doch alt und hässlich, stinkend und ekelerregend und ganz doof. Grinsend
Ist mir aber wurscht.
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/176179083131135/
IP gespeichert
 
Yak
Supervisor
*****
Offline


Um mani padme hum

Beiträge: 1872
Nepal und Tibet
Geschlecht: male
Re: Seniorentour 2006 Rofan
Antwort #10 - 29.11.2006 um 13:14:54
 
Zitat:
gegenüberliegende Ebner Joch heute 2 Meter höher und rund 1/2 Tonne schwerer sein würde als sonst.

Smiley  Smiley  Smiley
Zum Seitenanfang
 

80 Millionen Deutsche können nicht bergsteigen

www.sektion-alpen.net

Wir können es auch nicht, aber wir versuchen es wenigstens !
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: FÜL, Vorstand, Verwaltung)