Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Die ersten Schritte auf Schneeschuhen (Gelesen: 547 mal)
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 3150
Stuttgart
Geschlecht: male
Die ersten Schritte auf Schneeschuhen
26.04.2015 um 23:13:22
 
11 Anmeldungen brachte die Ausschreibung, am 17 und 18. Januar „anfängertaugliche“ Tagestouren mit Schneeschuhen zu unternehmen.
Geradezu sensationell ist, dass 9 davon tatsächlich über die Ausschreibungen in den Tourenprogrammen der Sektionen Breslau und Überlingen zu Stande kamen.
Doch das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung – es lag so gut wie kein Schnee im lawinensicheren Gelände. Durch die Verschiebung um eine Woche schrumpfte die Truppe auf ein Drittel – und von diesen war es nur der 12-Jährige Sebastian, für den diese Tour der erste Kontakt überhaupt auf Schneeschuhen war. Für Alex und Hartmut war es aber wenigstens der erste Kontakt des Jahres.

Nach der etwas „zähen“ Parkplatzsuche starten wir westlich des Feldbergpasses,

...


teils auf Wegen, teils (außerhalb der Naturpark - Kernzone) querwaldein erreichen wir den ersten Aussichtspunkt,

...


den niedrigsten Punkt zwischen den beiden Gipfeln.

...


...


Noch wenige Schritte sind es zum Hauptgipfel mit der Wetterstation, dem ehemaligen Gipfelhotel. Die Sicht ist nicht berauschend, aber das ändert sich wenige Höhenmeter weiter unten.

...


...

   
...


...


...


...


Der erste Abstieg zur St.Wilhelmer Hütte ist spaßig und viel zu schnell beendet, aber in der als Einkehr angedachten Stätte ist bereits am Nummernautomaten eine Schlange bis nach draußen.

...


...


...


...


...


...


...


...


So gehen wir weiter zur Zastler Hütte. Hier ist Platz in Hülle und Fülle, und Sebastian kann seine eine kalte Hand auftauen lassen.
   
...


Für kleines Geld gibt es dort auch lecker zu Essen, und frisch gestärkt geht es weiter, vorbei am Auslauf des Zastler Lochs, erneut auf den Gipfel.

...


...


...


...


...


...


...


Ohne anzuhalten lassen wir es wieder laufen, dieses Mal zum Todnauer Hotel – oops Hütte. Leider gibt es entgegen anderslautenden Informationen dort keine Rodel mehr zum Ausleihen, so dass wir den zähen Weg zum Auto zu Fuß antreten. Wir nehmen den Aufstiegsweg, so dass wir noch mal einen 200 – Höhenmeter lustigen Abstieg durch fluffigen Neuschnee haben und erreichen rechtzeitig bevor es dunkel ist, aber hinreichend lange nach Liftschluss das Ziel.
   
...


...


...


Auch unser Nesthäkchen Sebastian hat sich wacker geschlagen, die Kälte jedoch hat ihn ziemlich mitgenommen. 40 kg sind halt doppelt so schnell gefroren wie 80 kg, aber Sebastian ist zäh, so dass wir alle müde, aber glücklich wieder heimfahren.
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/768076829957093/
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Vorstand, Verwaltung, FÜL)