Willkommen Gast. Bitte Einloggen
Sektion Alpen.Net
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Ohne WEICHEI in den Ötztalern (Gelesen: 9837 mal)
Yak
Supervisor
*****
Offline


Um mani padme hum

Beiträge: 1894
Nepal und Tibet
Geschlecht: male
Ohne WEICHEI in den Ötztalern
16.05.2003 um 13:07:10
 
Der Donnerstg naht, mal wieder ist Gassi-geh Tag.
Zwar ist die Wettervorhersage durchwachsen, aber wen stört das schon ?
Vielleicht den vormals engagierten Bergsteiger, der sich mal wie ein Berg mal wie ein Vogel nennt, nun aber allgemein nur DAS WEICHEI genannt wird.  Grinsend
Entgegen seinen Unkenrufen ist das Wetter schon am morgen ausgezeichnet, wenn man von dem kleinen Schauer absieht, der mit wolkenbruchartigen Regenfällen die Inntalautobahn unter Wasser setzt.  Traurig
Aber wen kann das schrecken, im Ötztal wird das Wetter gut sein. Zum Abschluß der Schneeschuhsaison geht es auf den Zirmkogel (3278m) westlich von Obergurgl (1900m) gelegen.
Dort angekommen ist das Wetter wie erwartet gut. Nur ein paar Wölkchen und ein wenig Schneefall, die Sichtweite beträgt mindestens 30m !
Das juckt weder Yak noch Hund, der Weg ist gut markiert und nur wenig Schnee liegt auf den Markierungen. Nach einer Stunde reißen die Wolken andgültig auf und die Sonne kommt heraus, wie nicht anders zu erwarten war.
...
Es ist kalt, aber der Wind läßt nach und mehr und mehr kommen die Berge der Umgebung heraus. Zwar ist auch das häßliche Skigebiet gut sichtbar, aber den Blick dominieren doch die Seelenkogel.
Bei 2500 geht der Serpentinenweg in flaches Gelände über, nocheinmal kommt ein heftiger Schneeschauer auf, zudem ist hier der Schnee so tief, dass endlich die Schneeschuhe nötig sind.
...
Der Weg führt an einigen kleinen Seen zur Gurgler Scharte (2930m).
Jetzt ist das Wetter endgültig genial. Yak hat wieder recht behalten und das WEICHEI hat geloost, versagt, gekniffen.  Grinsend Grinsend Grinsend
...
Der Blick öffnet sich zur anderen Talseite mit der alles dominierenden Wildspitze.
Über einen kleinen Steilaufschwung geht es höher, dann immer flacher werdend Richtung Gipfel. Der Schnee ist tief, das spuren anstrengend, hätte hier das WEICHEI eine Hilfe sein können ? Chelly schüttelt ernergisch den Kopf, nein, wohl kaum !
...
Langsam wird es mühsam, laut Karte bewegen wir uns bereits auf Gletscher, der Schnee ist wunderschön pulvrig, leider an einigen Stellen etwas grundlos, immer noch fehlt ein wenig die Kraft für das Spuren in der Höhe. Die Routenwahl war gut, aber trotzdem geht es nur langsam aufwärts, trotzdem ist dann irgendwann der Gipfelgrat erreicht.
...
Phantastsiche Aussicht in alle Richtungen, Sonnenschein, kaum noch Wind, allerdings jetzt im Mai schon wieder ungewohnte Kälte von -9 Grad.
Es gibt nur einen kleinen Gipfelsteinmann, dieser Berg ist zu unbedeutend, das wird bei einem Blick in die Runde klar. Zwar fast 3300m hoch wird er von vielen umliegenden Gipfeln weit überragt. In der Ferne sind hintere Schwärze und Weißkugel zu erkennen.
...
Es wird kalt wir machen uns auf den Rückweg, nicht ohne noch mal dem WEICHEI zu gedenken.
Lustig, der Zirmkogel ist auf den Meter genau so hoch wie der Habicht, Zufall ???  Lächelnd
Der Weg runter zieht sich, immer wieder anhalten um den Ausblick zu geniessen ist angesagt.
Trotzdem ist nach relativ kurzer Zeit das Auto wieder erreicht.
Ein schöner Abschluß der Schneeschuhsaison in völliger Einsamkeit.
...
Fazit : Ein sehr guter Schneeschuhberg, ab den Seen auf 2500m perfektes Gelände, bis dahin tragen auf gutem Weg.
Aufsteig : 4h, Absteig 2h. Die Schneeverhältnisse sind noch gut.
Für Skitourer : Wer die Dinger bis zu den Seen trägt findet auch ein prima Skitourengelände.
Ab der Scharte noch Pulverschnee, lange, eher flache Abfahrt, aber es lassen sich auch ein paar knackigere Stellen finden, je nach Lust und Laune.
Noch empfehlenswert, wer Samstag Zeit hat sollte sichs überlegen.
Zum Seitenanfang
 

80 Millionen Deutsche können nicht bergsteigen

www.sektion-alpen.net

Wir können es auch nicht, aber wir versuchen es wenigstens !
IP gespeichert
 
Habicht
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 292
Nürnberg
Geschlecht: male
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #1 - 16.05.2003 um 14:10:11
 
Oh Mann...

...selten so gelacht bei einem Bericht. Nur, wer soll denn bitte dieses WEICHEI sein?? *grübel*  ???

Aber, aber, der HABICHT ist 3.277m!!! *ällerbätsch* *klugscheissentu*

Habicht, 3.277m, der Berg (nicht Vogel)  Ärgerlich
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Corrie
Ex-Mitglied


Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #2 - 17.05.2003 um 14:14:54
 
@Habicht,

etwas Technisches: wie hast du den Hintergrund deines Beitrages weiss bekommen.? Ich habe "Hilfe" angesehen, gegoogelt, aber nichts gefunden. Verrat's bitte mal! Denn ich mag dieses Unwettergrau gar nicht.

Gruss,
Corrie
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Habicht
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 292
Nürnberg
Geschlecht: male
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #3 - 17.05.2003 um 20:22:15
 
Hallo Corrie,

ich hab gar nichts gemacht, ich denke das geht automatisch!! Dein zweiter Kommentar ist ja auch weiß...

Das Weichei  Lächelnd, das eben vom (chaotischen) nordbayerischen Sektionentag zurück ist...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
usch
Held der Berge
*****
Offline



Beiträge: 1332
Schwäbische Alb
Geschlecht: female
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #4 - 17.05.2003 um 23:01:51
 
... und wieso bitte kommst du so spät zurück?? Bist doch viel früher an uns vorbeigeschossen!
Pfffffffffft und wech wor err!
;-)
Zum Seitenanfang
 

"Alte Adler fliegen langsamer, aber sie sehen mehr!" (Indianische Weisheit)
 
IP gespeichert
 
Habicht
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 292
Nürnberg
Geschlecht: male
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #5 - 18.05.2003 um 08:32:55
 
Hallo Usch,

ich musste mich erstmal von diesem Tag auf dem Sofa erholen...bevor ich an den PC bin.

Ich an Euch vorbeigeschossen????? Echt? Hab Euch gar nicht gesehen....

Das Weichei
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DAS WEICHEI
Gast


Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #6 - 21.05.2003 um 07:02:38
 
Hallo Yak,

Schöner Bericht.

Aber jetzt muss sich das WEICHEI erst einmal verteidigen.
Weter pffft . Wen stört schon schlechtes Wetter?
Schlechter Schnee pfft. Das Weichei geht dreieinhalb Stunden mit Ski auf den Buckel  und klettert über unzählige umgestürzte Bäume an bayrischen Vorbergen, um  200 Hm mit Ski abzufahren.

Aber leider muss das WEICHEI auch ab zu zu arbeiten um seine Miete bezahlen zu können. Und der Hauptgrund: Das Weichei mag nicht für einen Tag mehr als 150 km allein (einfach , d.h. mindestens ca 300km/Tag)  mit mit dem Auto in die Ötztaler fahren und am Abend wieder heim .
Da schlägt einfach das Umweltgewissen des Weicheis durch. (Kann das ein ehemaliger Umweltreferent verstehen?)

Also: Vielen Dank für die Einladung an das WEICHEI; wenn noch mehr aus seiner Wohngegend mitfahren und sich ein Auto teilen oder es für mehrere Tage irgendwohin geht - dann ist das WEICHEI sicher dabei !!!

Liebe Grüße vom
WEICHEI

P.S. Den Vogel gibts nicht mehr, der ist leider abgeschossen worden.... Traurig
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Corrie
Ex-Mitglied


Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #7 - 21.05.2003 um 10:38:27
 
Hallo WEICHEI,

mach dir nichts draus: der Yak ist halt etwas Besonderes, eine Spezialitaet aus einer Koelner Gen-Kueche.  Vermutlich eine Kombination deutscher Erfolgsgene mit asketischem Himalaya-Erbgut. Oder aber, er ist eine Reinkarnation eines bekannten suedtiroler Bergsteigers. Hmmm, R. Messner  lebt ja noch ... der kann's also nicht sein.

Jedenfalls, der Yak taenzelt auf Schneeschuhen ueber die hoechsten "Huegel" der Alpen, waehrend andere sich dem Bruttosozialprodukt widmen oder besorgt auf ihr eigenes Wohlergehen oder auf das ihrer Lieben achten.  Seine ungewoehnliche Natur gestattet es ihm, von den einsamen Hoehen auf die "Untengebliebenen" herabzusehen, auf "Weicheier" oder "Sommerwanderer in ihren Loechern" (Tourentipp Kitzbuehler). Aber, wenn er herunterkommt von den strahlenden, eiskalten Hoehen wird er ein ganz normaler Mensch. So wie ich es bei unserer weihnachtlichen Zusammenkunft erlebte. Dann trinkt er sogar ueberteuerten Schnapps zu Gunsten unserer Sektionsjugend!

Also, mach dir nichts draus, der Yak beschaemt nicht nur dich. Freuen wir uns halt an seinen schoenen Berichten, wir sommerwandernden Weicheier!

In Solidaritaet,
Corrie

P.S.: Den automatischen Wechsel von Dunkelnebelgrau zu Weiss habe ich jetzt begriffen: er symbolisiert Yaks Aufstieg aus dunklen Taelern in lichte Hoehen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Climby
Held der Berge
*****
Offline


Geht net gibt's net

Beiträge: 1739
Bayern
Geschlecht: male
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #8 - 21.05.2003 um 11:38:45
 
In diesem Zusammenhang sollten wir aber schon an die tragischen Ereignisse am wirklichen Habicht denken, wo selbst ein Yak seine Meisterinnen fand  Grinsend Grinsend Grinsend

Ich stelle mir gerade vor, wie im Forum der Innsbrucker über ein Weichei gelästert wird, das seine mangelnde Kondition mit einer plötzlich aufkommenden Lust am Fotografieren tarnte.  Zwinkernd

Nix für ungut und Viele Liebe Grüße von climby  Lächelnd
Zum Seitenanfang
 

Meine Nachbarn hören Metal,
ob sie wollen oder nicht
IP gespeichert
 
Yak
Supervisor
*****
Offline


Um mani padme hum

Beiträge: 1894
Nepal und Tibet
Geschlecht: male
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #9 - 21.05.2003 um 18:55:48
 
Ich bin ja auch nichT verrückt und gebe euch die Internetadresse des Innsbrucker Diskussionsforums...
Da spottet man seit einem Jahr über den fußlahmen Krüppel,d er sich erdreistet hat am großen Innsbrucker Renntag auf den Habicht mitzukriechen.
Na, aber jeder hat sein Kreuz zu tragen.
Jetzt ist nur noch die Frage offen wer das Weichei ist, das sich oben gemeldet hat, der eigentliche Adressat ist es nämlich nciht gewesen...
Zum Seitenanfang
 

80 Millionen Deutsche können nicht bergsteigen

www.sektion-alpen.net

Wir können es auch nicht, aber wir versuchen es wenigstens !
IP gespeichert
 
Habicht
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 292
Nürnberg
Geschlecht: male
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #10 - 21.05.2003 um 19:50:57
 
Stimmt,
das würde mich jetzt auch interessieren, wer sich da unter dem Nick WEICHEI eingemischt hat.

Da ursprünglich wohl ICH gemeint war, sollte ich wohl hinzufügen, dass es für mich mindestens 500 km gewesen wären, die ich bei SCHÖNWETTER gerne auf mich genommen hätte. Gell, Yakilein...

Außerdem hab ich mit Skiern eh nix am Hut, ich würde sie niemals rauftragen, geschweige denn bei schlechtem Schnee abfahren!!!! Auch nicht bei gutem Schnee, wohlgemerkt. Skifahren ist doch nur für richtige Weicheier...  Grinsend

Und außerdem ist der Vogel nicht abgeschossen!!! Der Berg lebt!!!!!!!!!!



Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
DAS WEICHEI
Gast


Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #11 - 22.05.2003 um 08:15:58
 
@ Habicht
Ich glaube nicht, dass DU es warst, der gemeint war.
(übrigens, das WEICHEI hat mit ihm obigen tiroler Raubvogel/Berg mal eine schöne Tour gemacht - Zu Fuss bei meterhohen grundlosem Pulverschnee auf eine einsame Hütte, dazu Schneesturm, und eine halsbrecherische Gratwanderung, nur, um seine dringendsten Bedürfnisse zu erfüllen. Dazu gefähriche Mit-hüttenbewohner, deren Rangordnungskämpfe zur Verformung menschlicher Sinnesorgane führte. Außerdem hat das WEICHEI trotz seiner zerbrechlichen äußeren Schale damals etliche Hardcore-Alpinistinnen vor dem  Erdrückungstod durch ihre riesengroße Bremssandwolken gerettet)
... aber davon können natürlich asiatische Rindviecher nichts wissen....

@ Yak
.......Jetzt ist nur noch die Frage offen wer das Weichei ist, das sich oben gemeldet hat, der eigentliche Adressat ist es nämlich nicht gewesen...

So? ich hatte mich so richtig zuerst be- und dann getroffen gefühlt. (Was nichts mit dem Abschuß des Raubvogels zu tun hat. Der Wilderer war nicht inter-nett, sondern  ein zahlenverliebter mittelmäßig hoher Berg(steiger), viel kleiner als der Habicht, aber höher als alles was in Deutschland so rumsteht.

Grüße vom

WEICHEI
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Habicht
Bergsteiger
***
Offline



Beiträge: 292
Nürnberg
Geschlecht: male
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #12 - 22.05.2003 um 16:22:35
 
Ähm, liebes WEICHEI...

sorry, dass ich nix kapier, was Du da schreibst (*wunder*)....aber eins kann ich Dir versichern:

Das liebe Yak hat mich mit der Tour gemeint, weil wir beide die Tour vereinbart hatten und ich am Tag zuvor wegen der Schlechtwetterprognose abgesagt hab...

Aber es ist mir nur recht, wenn sich jemand anders als Weichei fühlt.... *strahl*

Yakilein!!! Die nächste Runde kann beginnen...äh...wann machen wir eine Tour zusammen???
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
W....
Gast


Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #13 - 22.05.2003 um 17:02:38
 
Wie Verwirrungen entstehen.....

......weil wir beide die Tour vereinbart hatten und ich am Tag zuvor wegen der Schlechtwetterprognose abgesagt hab...

Mich hat Yak zu einer "Abschlußtour" eingeladen. Das W..... hat abgesagt, weil ihm der Weg zu weit war.

@Habicht
...*wunder*...

Dann muss ich Dir doch mal helfen (usch hats sicher schon längst begriffen, oder ?)
http://www.climb-net.de/Klettern/images/Allgaeu/h5.JPG
http://www.climb-net.de/Klettern/images/Allgaeu/1.JPG
http://www.climb-net.de/Klettern/images/Allgaeu/2.JPG

.... immer noch nicht ?

http://www.climb-net.de/Klettern/images/Allgaeu/h23.JPG

(ich bin aber nicht der Fotograph)

Gruß
das vermeintliche W....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Yak
Supervisor
*****
Offline


Um mani padme hum

Beiträge: 1894
Nepal und Tibet
Geschlecht: male
Re: Ohne WEICHEI in den Ötztalern
Antwort #14 - 23.05.2003 um 06:51:18
 
Wer hätte gedacht dass aus so einer kleinen Tour ein Ratespiel wird...

Aber da ich außer Habicht ja nur den Goell gefragt hab und dieser dann tatsächlich wegen den paar Kilometern der Meinung war das wäre zu weit, wird er es wohl gewesen sein...

Aber seit wann ist der Göll höher als alles was in Deutschland sonst so rumsteht ? *grübel*
Rätsel über Rätsel...

Aber lieber Goell : Es war tatsächlich der Habicht gemeint mit dem Weichei, klar dass Du das nicht wissen konntest, hast ja unsere Diskussion am Tage vorher nicht verfolgt. Dass Du die Strecke nicht auf Dich nehmen wolltest hat schon mein Verständnis gefunden, Rosenheim ist nunmal doch ne ganze Ecke näher, da fällt die Fahrerei nicht so ins Gewicht.
Der Habicht dagegen hat nicht die (viel längere) Strecke als Argument gebracht sondern die unsichere Wetterlage. Das war natürlich ein Fehler !

@Habicht : Momentan ist erstmal nix mit Touren, bin über beide Ohren zu mit Arbeit, aber komm doch mit durchs Chiemgau übernächstes Wochenende bei schönem Wetter...
Zum Seitenanfang
 

80 Millionen Deutsche können nicht bergsteigen

www.sektion-alpen.net

Wir können es auch nicht, aber wir versuchen es wenigstens !
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: FÜL, Verwaltung, Vorstand)