Willkommen Gast. Bitte Einloggen
Sektion Alpen.Net
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Orchideen im Liliental (Gelesen: 1030 mal)
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Orchideen im Liliental
22.05.2023 um 16:55:34
 
Als Einstimmung auf die geführten botanischen Wanderungen hier einige Höhenpunkte des Ausflugs auf den Kaiserstuhl:

Das Liliental, am südlichen Ende gelegen, beherbergt nicht nur ein umfangreiches Arboretum, so z.B. einen Wald mit Urweltmammutbäumen - die erst 1941 schwer zugänglichen Gebirgsregionen Chinas entdeckt wurden.

Anfang der 50er-Jahre wurden Samen im Stuttgarter Fasanengarten ausgesät und einige Jahre später die dort nur mühsam wachsende Sämlinge im Lliental ausgepflanzt. Mittlerweile sieht das Ganze so aus - wobei schon die ersten Exemplare gefällt werden mussten, um Platz zu schaffen.
Zum Seitenanfang
 

Metasequoia-01.jpg (223 KB | 26 )
Metasequoia-01.jpg

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #1 - 22.05.2023 um 16:58:24
 
Zwischen all den Bäumen, vor allem aber auf den sonnigen, trockenen Lössböden sind eine Vielzahl von Orchideen heimisch.

Jetzt blüht z.B. an den lichten Waldrändern das Schwertblättrige Waldvögelein
Zum Seitenanfang
 

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #2 - 22.05.2023 um 17:00:02
 
Und nicht weit davon, in voller Sonne, das Gebrannte Knabenkraut:
Zum Seitenanfang
 


wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #3 - 22.05.2023 um 17:01:29
 
und das Affen-Knabenkraut (Orchis simia)
Zum Seitenanfang
 

Orchis-simia-01.jpg (122 KB | 28 )
Orchis-simia-01.jpg

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 4006
Stuttgart
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #4 - 23.05.2023 um 10:53:46
 
strauchdieb schrieb am 22.05.2023 um 16:55:34:
Mittlerweile sieht das Ganze so aus - wobei schon die ersten Exemplare gefällt werden mussten, um Platz zu schaffen.

"|: O Tannenbaum, :| Du bist so groß, man glaubt es kaum" Smiley
Einen solchen Zettel hatte mal jemand an die Mammutbäume in Bensheim-Auerbach (u.a. da bin ich groß geworden) angepinnt.

Aber 350 m, das glaube ich nun doch nicht ganz.

Wie hoch werden die?

...

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Mammutbaum_Bensheim_Naturdenkmal_431.2-22.jp...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 23.05.2023 um 11:37:52 von Lamл[tm] »  

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/176179083131135/
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #5 - 23.05.2023 um 16:32:42
 
Mammutbaum ist nicht gleich Mammutbaum.

Die Exemplare im Liliental gehören der Gattung Metasequoia an. Diese können 35m, an besonders guten Standorten 50 m hoch werden. Hier sind sie ja 'erst' 70 Jahre alt.

Der Baum in Bensheim ist ein Sequoiadendron giganteum. Diese Art wurde schon hundert Jahre früher enteckt (Sierra Nevada/Kalifornien).

Aus diesem Grund haben die Bensheimer Mammutbäume schon einige Jahresringe mehr unter der Rinde - das Exemplar im Bensheimer Fürstenlager (der mit gut 35 m angeblich höchste S. giganteum in Europa) kam 1852 als Geschenk des englischen Königshauses hierhher. S.giganteum können bis zu 95 m hoch werden.

Die nachweislich höchsten (noch lebenden) Bäume sind allerdings Douglasien (Pseudotsuga menziesii). Der höchste in D ist ein 106 Jahre altes und 67 m hohes Exemplar namens Waldtraut im Südschwarzwald.
Zum Seitenanfang
 

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #6 - 23.05.2023 um 16:38:36
 
Weiter zum Thema Orchideen:

Bei folgender Art hat's mit dem Bestimmen etwas gedauert.

Nachdem sowohl das Helm-Knabenkraut als auch das Purpur-Knabenkraut im Liliental vorkommen, ist das folgende Exemplar ein 'Kind' beider Arten. Die Botaniker nennen sowas einen Bastard.
Zum Seitenanfang
 


wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #7 - 23.05.2023 um 16:39:51
 
Dafür ist es hier wieder ganz eindeutig: Eine Bocksriemenzunge.
Zum Seitenanfang
 

Himantoglossum-01.jpg (145 KB | 27 )
Himantoglossum-01.jpg

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #8 - 23.05.2023 um 19:56:22
 
Während die bisher gezeigten Orchideen in großen Mengen, wenigstens aber mit an verschiedenen Stellen verstreuten Exemplaren zu finden waren, gab es von der Hummel-Orchis nur einen Fund - möglicherweise ein Vorbote.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 24.05.2023 um 10:51:44 von strauchdieb »  

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #9 - 23.05.2023 um 19:58:53
 
Eher unscheinbar dagegen das Große Zweiblatt: Ganz Grün in Grün im Grünen.
Zum Seitenanfang
 

Listera-ovata-03.jpg (81 KB | 26 )
Listera-ovata-03.jpg

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
strauchdieb
Held der Berge
*****
Online



Beiträge: 1024
Keltern
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #10 - 23.05.2023 um 20:23:36
 
Und zum Schluß der botanischen Vatertagswanderung gab's noch einen Erstfund für mich - wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Wasserfeder hier originär vorkommt oder eingebracht wurde.

Ist natürlich keine Orchidee - denn die wachsen entweder in der Erde oder epiphytisch (also mit Luftwurzeln an Bäumen, wie viele der tropischen Arten).

Die Wasserfeder ist jedoch eine 'submerse' Pflanze, wächst also unter der Wasseroberfläche. Nur zur Blütezeit reckt sie ihre Blüten über die Oberfläche hinaus.

Was mich dann doch überrascht hat, ist ihre verwandtschaftliche Beziehung  zu hochalpinen Arten. Als Primelgewächs (deshalb auch der zweite deutsche Name 'Wasser-Primel') ist sie eng verwandt mit Alpenmannsschild (Androsace) und Alpenglöcken (Soldanella).

Puuh .. gerade nochmal die Kurve gekriegt. Nicht dass jemand fragt, was eine Wasserfeder in einem alpinen Forum zu suchen hat.
Zum Seitenanfang
 

wer den Kopf in den Sand steckt ...&&... knirscht nachher mit den Zähnen
 
IP gespeichert
 
Lamл[tm]
Held der Berge
*****
Offline


Neue Mobilfunknummer:
0171 / 87 47 27 1

Beiträge: 4006
Stuttgart
Geschlecht: male
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #11 - 24.05.2023 um 10:00:38
 
Danke

Und wenn man mit offenen Augen durch die heimatlichen Wälder geht, dann muss man für viele Entdeckungen gar nicht um die halbe Welt fliegen.

Und Paradiesvögel gibt es im Zoo Smiley
Zum Seitenanfang
 

Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
Auf Tour
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/events/176179083131135/
IP gespeichert
 
obadoba
YaBB Administrator
*****
Offline



Beiträge: 644
Allgäu
Geschlecht: female
Re: Orchideen im Liliental
Antwort #12 - 29.05.2023 um 17:12:31
 
Hach, tolle Bilder und Blumen. Besten Dank dafür!
Zum Seitenanfang
 

Viele Grüsse,
Andrea
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Verwaltung, Vorstand)