Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
wassertreten im sellrain (Gelesen: 3043 mal)
pet
Supervisor
*****
Offline


Pray for snow!

Beiträge: 2691
Roma, Italia
Geschlecht: female
wassertreten im sellrain
12.06.2004 um 23:31:06
 
oder: ich liebe meine schneeschuhe!

diesmal sollte es keine seniorentour werden (ausnahmsweise einmal), sondern es lief tatsächlich unter dem etikett "knackige tagestour"...
das aus dem munde bzw. der tastatur von unserem obertourenplaner yak - das schreit nach stirnlampe einpacken!

nachdem tarkan, mein nordlicht, am dienstag bei der feierabend-picknicktour hartnäckig an rolfs und bernhards fersen klebte und damit andy und mich ordentlich abgehängt hat, habe ich eigentlich keine bedenken, dass er eine knackige tagestour nicht überstehen würde. seine bergsteigerischen ambitionen erhalten aber doch einen kleinen dämpfer, als ich stichworte wie "4h aufstehen", "6 stunden aufstieg", "1550 höhenmeter", "gletscher", "spalten" und "seil" möglichst unauffällig einstreue...
aber egal, des passt scho!

wir treffen uns also um 5h mit bernhard, sind pünktlich um 6h30 am parkplatz in lüsens, melanie und alex warten auch schon, yak lässt auf sich warten, er hat sich angeblich an das zeitgefühl anderer heute nicht anwesender angepasst  Zunge

das wetter ist vom allerfeinsten, um 7h marschieren wir auch schon los, noch etwas ungewohnt die schweren rucksäcke, das hatten wir in diesem jahr noch nicht allzu oft.

an der längentaler alm sind wir schön warmgelaufen, erste trinkpause.

...
alex hat scheinbar vor, tänzelnd den berg hinaufzuschweben, oder wie sind diese lockerungsübungen zu verstehen?
 Augenrollen

...
der seeblaskogel, den wir im oktober leider nicht geschafft haben - aber das ist heute egal, unser ziel liegt dahinter und wird noch lange... nicht in sicht kommen


...
unsere beiden langhaarigen führer
Zunge

und nun wird es langsam feuchter - natürlich nicht von oben, denn im sellrain regnet es ja bekanntlich nie - sondern die nicht unerheblichen schneemengen, die hier vor sich hin schmelzen, haben dafür gesorgt, dass der bach überall fließt, auch da, wo eigentlich weg sein sollte.
aber das kann uns nicht schrecken, kneippen ist schließlich gesund (und vor allem bei senioren beliebt)!

irgendwann ist es doch soweit und melanie und ich stellen bei einem beherzten sprung fest, dass unsere beine doch nicht soo kurz sind, wie wir geglaubt haben  Zwinkernd

und damit haben wir das wassertreten in seiner ursprünglichen form erstmal hinter uns, und treten es nun in seiner kristallinen form weiter.

...
auf knapp über 2000m liegt doch noch ganz schön viel von unserem geliebten weiß!
auf der zweiten moräne machen wir mittagspause, die hälfte der höhenmeter haben wir hinter uns


wie es sich gehört, das yak und das andere zotteltier spuren:
...
echte helden der berge...


yak hat zum glück schneeschuhe, wie tarkan und ich auch.
für die anderen drei geht tatsächlich das wassertreten weiter, da sie im sehr weichen schnee doch ständig einbrechen, auch in unseren schneeschuhspuren. und so helfen auch die gamaschen nicht mehr viel, und es wird nass.

wundert mich eh, dass alle gamaschen dabei gehabt haben, denn es ist ja bekannt, dass wir die "eh nicht brauchen"?  8)

...
immer noch nicht auf dem gletscher...


ab hier hab ich leider keine fotos mehr, aber es waren ja noch mehr fotografen anwesend *winkmitdemzaunpfahl*

ich denke, es ist 13h, als wir nach einer weiteren kurzen pause die gurte anlegen und uns anseilen. die 6 stunden aufstieg, die eingeplant waren, sind mittlerweile um, aber es sind ja nur noch 400hm oder waren es 500? egal, um diese jahreszeit wird es eh erst um 22h richtig dunkel, wir haben also noch ewig zeit!

auf dem gletscher folgen wir zwei skispuren, die wohl höchstens ein paar tage alt sein dürften, es hatte ja kürzlich erst neuschnee. die av-karte wollte unser großer führer lieber nicht zu rate ziehen, weil da immer so viele spalten eingezeichnet sind Zwinkernd, da ist die kompass-karte doch viel angenehmer...
aber es stellt sich raus, dass die av-karte trotz gletscherstand 1970 doch gar nicht so unrecht hat, man kann gar nicht so wenig spalten auf den wunderbaren skihängen erkennen (bernhard ärgert sich inzwischen wohl doch ein bisschen, dass er diesmal ohne ski hier ist verlegen)

aber es liegt genug schnee, wir arbeiten uns langsam weiter vor, inzwischen wird es auch für yak anstrengend, der schnee immer weicher, und sogar chelly bleibt immer brav hinter ihm Smiley

am gipfelgrat wird der schnee wieder härter, und das letzte stück ist dann auch bald überwunden, wir stehen am "vorgipfel" auf 3200m.
hier ist dann allerdings schluss für tarkan und mich, erst vor 10 tagen hat er seine ersten 2000er bestiegen, und ich habe schon angst, dass er in dem tempo weitermacht und mich im august auf den mt. everest zwingt!
aber die höhe und die anstrengung zeigen nun doch wirkung, und so pausieren wir, während das gipfelteam sich die letzten 20, 18 oder wieviel auch immer meter hochkämpft.

erstaunlicherweise scheinen sie alle mit der höhenkrankheit geschlagen zu sein, denn sie behaupten alle, dass der großvenediger nicht zu sehen war... das geht doch gar nicht? der ist doch schließlich da hinten!

aus den 6 stunden aufstieg sind mittlerweile 9 stunden geworden, einige von uns haben nicht mal mehr hunger, und müssen schon fast zum essen gezwungen werden.

von oben sehen wir dann, dass es sogar noch mehr spalten waren als wir bisher bemerkt hatten, und dass unsere spur sich mitten durch die spaltenzone zieht - umgehen hätte man sie allerdings auch nicht können.

melanie beginnt den abstieg zu führen, aber ohne schneeschuhe ist das wirklich kein spaß, also darf ich bei meiner hochtourenpremiere nach vorne. ein bisschen adrenalin kommt schon ins spiel, aber wie im aufstieg ist die schneedecke zwar weich aber offensichtlich noch ziemlich dick.

nachdem wir den gletscher hinter uns gebracht haben, können wir es wieder krachen lassen und im weichen schnee runtersausen.

mittlerweile treten zumindest die schneeschuhlosen unter uns ganz ordentlich wasser - und zwar in ihren schuhen!

den bach können wir diesmal allerdings auf einem lawinenrest ohne große sprünge überqueren und kommen so schon um kurz nach 20h an der längentaler alm an, wo wir nochmal eine abschließende gemütliche rast einlegen.
im oktober war das allerdings in einem punkt besser, hasei war damals dabei und hatte weißbier im rucksack - was würden wir darum jetzt geben!

um 21h30 sind wir dann endlich alle am parkplatz, endlich raus aus den schuhen, meine sind zwar immer noch trocken, aber das gefühl ist trotzdem schön!
der gasthof hat wegen reichtum geschlossen, und so beschließen wir, noch in gries ein bier zu trinken.

als wir das dann tun und gemütlich in einem cafe sitzen, stellen wir fest, dass gries definitiv nicht zu sellrain gehört - es fängt nämlich an zu regnen, nein zu schütten!
offensichtlich muss sich eine einzelne wolke hierher verirrt haben...  Zwinkernd

auf der heimfahrt treten dann auch noch die autos ein wenig wasser, ach nein, da heißt das ja aquaplaning. dass im sellrain aber auch unbedingt nachts die strassenreinigung solche mengen von wasser auf die straßen spritzen muss!

kurz und gut, es war eine wunderschöne, lange und auch anstrengende tour - wobei sich vor allem melanie, alex und bernhard ein ganzes stück mehr anstrengen mussten ohne schneeschuhe.
yak hat sicherlich auch eine menge kalorien verbrannt im kampf mit dem weichen sulz, und tarkan braucht sich nun wirklich vor keinem bergfex mehr zu verstecken  Lächelnd

meinetwegen gerne bald wieder, tarkan ist sich da noch nicht so sicher - aber wer nicht mal muskelkater hat am nächsten tag, der war doch nicht wirklich ausgelastet, oder?
Smiley  Smiley
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11.03.2005 um 10:34:36 von pet »  

Smiley Smiley
 
IP gespeichert
 
Yak
Supervisor
*****
Offline


Um mani padme hum

Beiträge: 1880
Nepal und Tibet
Geschlecht: male
Re: wassertreten im sellrain
Antwort #1 - 13.06.2004 um 10:50:40
 
Soso ? Nicht ausgelastet war der Fischkopf ? Da ist man nett und sucht eine eher beschauliche Tour aus und dann reichts denn Damen und Herren nicht ? Smiley
Kein Muskelkater wie ?  Nicht mal ein 24 stündiger komatöser Schlafanfall ?
Na gut, wir können auch anders !  Smiley

*Kartenwälz*

Da aber irgendwann anscheinend die Karft zum fotografieren nicht mehr gereicht hat den Rest des Weges noch von Yak :

...
Netter Weg, rechts der Bachfallenkopf (3178m), warum haben wir den weggelassen ?


...
Still standing ! Auch wenns Seil manchmal verdammt straff war...  Grinsend


...
Alex übt schon für die Ruderhofspitze, Melanie muß natürlich hinterher


...
Ganz oben, tolle Sicht, happyness pur ! Besonders bei Melanie


...
Die üblichen lahmen Gipfelbilder


...
Die üblichen lahmen Grataufnahmen


...
Nix besonderes, nur Knogel wohin man schaut



Yaks Fazit :
Nette Tour, am steilen, total sulzigen Schlußhang sogar richtig anstrengend, man kann unseren Sektionsmitgliedern doch einiges zumuten bis sie zusammenklappen. Da läßt sich sicher noch mehr rausholen  Grinsend
Hat aber doch verdammt viele Spalten der komische Längentaler Ferner, da muß man ja fast aufpassen wo man langgeht. Definitiv nix für Alleingänger...
Ist ne nette Skitour fürs nächste Jahr, meine Meinung dass dieses Westfalenhaus aber eigentlich überflüssig ist hat sich aber nicht geändert. Im Herbst nochmal der Seeblaskogel, wieder mit Winterraum und Wein, ich hoffe es sind wieder alle dabei !?

Tarkan : Beachtliche Leistung, aber Du warst mir nicht fertig genug am Auto, nächstesmal darf es wohl etwas mehr sein !?
Zum Seitenanfang
 

80 Millionen Deutsche können nicht bergsteigen

www.sektion-alpen.net

Wir können es auch nicht, aber wir versuchen es wenigstens !
IP gespeichert
 
hawkeye
YaBB Administrator
Vorstand
Festausschuss
*****
Offline


Der mit dem süssen schwarzen
Vogel

Beiträge: 2110
Augsburg
Geschlecht: male
Re: wassertreten im sellrain
Antwort #2 - 14.06.2004 um 06:16:28
 
Das war der richtige Berg, aber scheinbar das falsche Gries  Grinsend Grinsend
Zum Seitenanfang
 

datschigs Grüssle
 
IP gespeichert
 
Melanie
Bergsteiger
***
Offline


Die Welt macht dem Platz,
der weiß wohin er geht.

Beiträge: 318
Schweiz
Geschlecht: female
Re: wassertreten im sellrain
Antwort #3 - 14.06.2004 um 10:18:44
 
Hmm, scheint als ob ich die Einzige war, die echt kaputt war am Ende der Tour. Ich war übers gesamte Wochenende reduziert auf die Grundbedürfnisse schlafen, essen und trinken, und davon reichlich.

Ich war in meinem Leben noch nie derart neidisch auf Menschen mit Schneeschuhen wie an diesem Donnerstag. Ich hab mich sogar kurz gefragt, ob ich wohl körperlich in der Lage bin unseren charismatischen Führer zu überwältigen um an seine Schneeschuhe zu kommen *gg*. Dummerweise hätte ich da wahrscheinlich schon keinen Teddybären mehr überwältigen können...

Aber insgesamt: Tolle Tour, ich geb mir dafür selber einen Heldenpunkt *gg*, bin echt stolz auf mich und freu mich schon aufs nächste Mal. Ach ja - und ich überleg grad welche Schneeschuhe ich mir zulege *gg*!

Liebe Grüße aus Schwabing, Melanie
Zum Seitenanfang
 

Erfahrung ist etwas, was man immer erst bekommt, nachdem man sie gebraucht hätte.&&(Joe Simpson)
 
IP gespeichert
 
Renntier Karsten
Held der Berge
Vorstand
Festausschuss
*****
Offline



Beiträge: 2076
Erding
Geschlecht: male
Re: wassertreten im sellrain
Antwort #4 - 14.06.2004 um 16:16:40
 
Hallo heldenhaftes Team,

Glückwunsch zur Meisterleistung - trotzdem bin ich ganz froh, mich gegen die Teilnahme entschieden zu haben.

Schneestapfen ist einfach nicht so mein Ding; Gletscher auch nicht. Aber wenn Ihr die Höhenmeter mal in Form festen Untergrundes in Angriff nehmt, bin ich dabei (sofern es die Zeit erlaubt...)

Grüße vom Renntier Karsten
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Alex
Held der Berge
Festausschuss
*****
Offline


---> Geschwindigkeit ist
Sicherheit <---

Beiträge: 1041
im schönen Frankenlande
Geschlecht: male
Re: wassertreten im sellrain
Antwort #5 - 14.06.2004 um 22:25:04
 
Zitat:
Hmm, scheint als ob ich die Einzige war, die echt kaputt war am Ende der Tour. Ich war übers gesamte Wochenende reduziert auf die Grundbedürfnisse schlafen, essen und trinken, und davon reichlich.

Weis nicht ob du DIE einzige warst, aber mir ging es auch nicht gerade so als das ich Bäume ausreisen hätte wollen... und ich konnt ja am Freitag doch etwas länger schlafen als du.

Zitat:
Ich war in meinem Leben noch nie derart neidisch auf Menschen mit Schneeschuhen wie an diesem Donnerstag.

Ging mir nicht viel anders.

War eine super tour und ich freu mich das ich dabei war! Nach dem Bericht und den bildern hätt ich mich wieder in A... gebissen wenns anders gewesen wär.

Alex


Zum Seitenanfang
 

Frage nicht was die SAN für dich tut,
frage dich was kannst du für die SAN tun.

Ein Verein lebt vom mitmachen.
IP gespeichert
 
pet
Supervisor
*****
Offline


Pray for snow!

Beiträge: 2691
Roma, Italia
Geschlecht: female
Re: wassertreten im sellrain
Antwort #6 - 15.06.2004 um 12:43:05
 
na, das mit den schneeschuhen ist zumindest für's nächste wochenende geklärt, nicht wahr?

freu mich schon drauf, wieder mit euch durch den schnee zu stapfen!

liebe grüße,
pet
Zum Seitenanfang
 

Smiley Smiley
 
IP gespeichert
 
(Moderatorgruppen: Verwaltung, Vorstand, FÜL)