Kurzinfo [440]

Was: Bergtour
Wo: Rundtour Val Sumvitg-Greina
Wann: vorauss. 25.-28.08.2017
Dauer: 4 Tage
Anmeldeschluss: 30.07.2017

Wilde Übergänge und – falls Petrus mitspielt - ein prominenter Gipfel (Piz Terri) rund um eines der schönsten Schweizer Hochtäler mit einem der Quellflüsse des Rheins, gewürzt durch einzelne Kraxelstellen bis UIAA I und – falls Petrus usw. - ein sagenhaftes Panorama (Adula, Tödi usw.).

Status: Wenige Plätze frei!

4-Tage-Rundtour mit kernigem Wander-3000er durchs wilde Graubündener Hochland [440]
Rundtour Val Sumvitg-Greina
vorauss. 25.-28.08.2017

Beschreibung:

„Die Greina-Ebene zwischen den Kantonen Graubünden und Tessin ist eine einzigartige, alpine Tundrenlandschaft auf einer Höhe von 2200m und blieb glücklicherweise weitgehend von menschlichen Eingriffen verschont. Zahlreiche Quellen fliessen als kleine Gebirgsbäche ungestört durch die Ebene und formen Mäander, Teiche und Moore. Weil sie nach Abwehr eines geplanten Wasserprojekts immer noch nur zu Fuß erreichbar ist, ist sie ein unberührtes Juwel geblieben.“ (Text zusammengestellt aus schweizerischen Tourismus-Infos)

Anreisetag: Von Tenigerbad durchs Val Sumvitg (der Rein Sumvitg gehört zu den Quellflüssen des Rheins) und das einsame Val Lavaz zur urigen Medelser Hütte (ca. 1250 hm, ca. 7 Stunden, T3)
Alternativ (falls 2 KfZ fahren) ist ggf. auch ein kürzerer Aufstieg von Süden durchs Val Camadra denkbar.

2. Tag: An einem Gletscherrest vorbei über die Fuorcla Sura da Lavaz (2759m) über den Passo della Greina und genussvolles Bummeln quer über die Hochebene zur Alpe Motterascio und der gleichnamigen Hütte (jede Menge Maunkerln!), ggf. Einkehrschwung auf der Scalettahütte (ca. 300 hm ohne Hütteneinkehr, ungebummelt ca. 6 h Gehzeit, T4)

3. Tag: Gutes Wetter vorausgesetzt Überschreitung des Piz Terri mit großartiger Aussicht auf Rheinwaldhorn, Tödi, Bifertenstock et tutti quanti, am Terri-See vorbei, durch ein weiteres Stück der Greina und zur urigen Terrihütte (ca. 1000 hm, Gehzeit um 7 Stunden, T4, UIAA I)
(Wer den Gipfel auslassen will, kann bereits an seinem West-Ausläufer gemütlich das spektakuläre Panorama genießen.)

4. Tag Je nach Zeit und Wetter ggf. kleiner Hüttengipfel oder Pass in der Nähe, Abstieg durchs romantische Val Sumvitg, Heimreise

Hinweis aus rechtlichen Gründen:

Bergsport ist ein Risikosport. Bei Aktivitäten in den Bergen geht man zwangsläufig eine erhöhte Selbstgefährdung ein. Dies kann Folgen von Verletzungen bis hin zu tödlichen Unfällen beinhalten. Auch Entbehrungen und ein gewisses Maß an Leiden können nie ganz ausgeschlossen werden. Jeder, der sich dieser erhöhten Risiken nicht bewusst ist, oder sie nicht akzeptiert, sollte auf eine Teilnahme verzichten. Unternehmungen am Berg, auch mit erfahrenen Begleitern, Fachübungsleitern oder Bergführern bergen eine Gefahr für Leib und Leben.

Voraussetzungen:

Ausdauer und Kondition für lange Tagesetappen (bis über 1000 hm) in gemäßigtem Tempo (mindestens 250 hm / Stunde im Durchschnitt), Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Bergerfahrung in felsigem Gelände, steilem Schutt und Geröll

Teilnehmerzahl:

min. 2, max. 5 Personen

Teilnahmegebühr:

-/-

Vorauskosten:

Ggf. Hüttenanzahlung (aufs Sektionskonto!), die verrechnet bzw. bei später Absage als Stornogebühr einbehalten wird

Tour:

Wir bewegen uns meist auf Bergpfaden, teilweise unmarkierten Steigspuren, gelegentlich (Piz Terri) dünner Schuttauflage auf festem, steilen Untergrund, teilweise etwas ausgesetzt. Gelegentlich bekommen wir Felskontakt auf – eventuell auch mal drahtseilgesicherten - Kraxelstellen (UIAA I). 

Wir sind nicht auf der Flucht und haben auch keine Speedhiking-Ambitionen - aber wir sind, wenn auch in gemäßigtem Tempo, doch den ganzen Tag lang unterwegs, ihr solltet also ordentlich Ausdauer mitbringen.

Gipfel-Möglichkeiten:

z.B.
Fuorcla Sura da Lavaz (2759m)
Piz Terri (3149m)
Muot la Greina

Übernachtung:

Bewirtschaftete SAC-Hütten

Anmeldeschluss:

30.07.2017

Sonstiges:

Wetterbedingte Änderungen einschließlich Absage der Tour bleiben vorbehalten, die Tour wird nur bei geeignetem Wetter - soweit vorher absehbar - durchgeführt. Teilnehmer, welche den Anforderungen nicht gewachsen sind, können von der Tour ausgeschlossen werden. Weitere Kosten fallen für Übernachtung und Verpflegung an.  Bitte gebt bei der Anmeldung eure Handynummer an und die Gegend, aus der ihr anreisen wollt, damit Fahrgemeinschaften gebildet werden können.

Treffpunkt:

Sumvitg-Tenigerbad, frühe Mittagszeit; Genaueres wird zeitnah vor der Tour vereinbart.

Organisation:

.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

G, 04.01.2017 15:38