Kurzinfo [392]

Was: Hochtour
Wo: Ötztaler Alpen
Wann: 24.08.2016 - 28.08.2016
Dauer: 5
Anmeldeschluss: 24.05.2016

Ötztaler Alpen – Gipfelrunde auf Hohen Touren

Status: Abgesagt.

Ötztaler Alpen – Gipfelrunde auf Hohen Touren [392]
Ötztaler Alpen
24.08.2016 - 28.08.2016

Beschreibung:

Im Zentrum der Ötztaler Alpen führt uns der Reini auf Hohen Touren durch eine einzigartige Hochgebirgslandschaft mit herausragend anspruchsvollen Gipfelzielen und gastlichen Hütten.

Hinweis aus rechtlichen Gründen:

Bergsport ist ein Risikosport. Bei Aktivitäten in den Bergen geht man zwangsläufig eine erhöhte Selbstgefährdung ein. Dies kann Folgen von Verletzungen bis hin zu tödlichen Unfällen beinhalten. Auch Entbehrungen und ein gewisses Maß an Leiden können nie ganz ausgeschlossen werden. Jeder, der sich dieser erhöhten Risiken nicht bewusst ist, oder sie nicht akzeptiert, sollte auf eine Teilnahme verzichten. Unternehmungen am Berg, auch mit erfahrenen Begleitern, Fachübungsleitern oder Bergführern bergen eine Gefahr für Leib und Leben.

Voraussetzungen:

Deine Teilnahme an dieser Veranstaltung erfordert von Dir viel persönliche Eigenverantwortung, insbesondere: Vorbereitung, Ausrüstung, Kenntnisse u. Fertigkeiten, Mitdenken, Teamgeist … , sowie den sicheren Gebrauch von Steigeisen und Pickel auf blankem Eis und im Fels.
Beachte bitte: Alle Deine Begleiter vertrauen auch auf Deine Vorbereitung und Deine persönlichen Fertigkeiten bei der Spaltenbergung !
Dies ist eine konditionell anspruchsvolle Mehrtagesunternehmung von Hütte zu Hütte, für die man zuverlässiges Wetter benötigt. Die Gipfelüberschreitungen sind teilweise exponiert (Absturzgefahr), sind auf mancher Wegstrecke mit Fixseilen versichert und weisen kurze, aber einfache Kletterstellen (UIAA II) auf. Die Begehung der Gletscher erfordert eine komplette Hochtourenausrüstung (Spaltensturzgefahr). Die Schlüsselpassage der Durchquerung ist die Überschreitung des Doppelgipfels der Hohe Wilde (Absturzgefahr).

Schwierigkeit:

Technik
Kondition

Teilnehmerzahl:

min. 2, max. 5

Teilnahmegebühr:

100 € (20 € pro Tag und SAN-Mitgliedschaft), 200 € (40 € pro Tag und DAV-Mitgliedschaft)

Vorauskosten:

Die Anzahlung von 40 € (10 € / Nacht) ist zusammen mit der Teilnahmegebühr zu entrichten.

Ausrüstung:

Obligatorisch ist für jede Person das Nutzen einer individuell angepassten, kompletten Gletscherausrüstung inkl. Bergsteigerschutzhelm. Ein Vollseil (50 m) ist mitzubringen. Orientierungsmittel Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 30/1 – „Ötztaler Alpen, Gurgl“

allgemeine Bergausrüstung
Hochtouren-Ausrüstung

Tour:

1. Tag: Anreise nach Obergurgl (1910 m) – mit der gleichnamigen Gondelbahn in zwei Sektionen auf die Hohe Mut (2640 m) – über gleichnamigen Ferner zum Rotmoosjoch (3055 m) – kurze Querung des Planferners zur Zwickauer Hütte (2980 m); 550 Hm rauf, 200 Hm runter, 3 ½ - 4 Std.
2. Tag: Zwickauer Hütte – Felsanstieg auf dem Ostgrat zum Hinterer Seelenkogel (3472 m) – hinunter auf den Seelenferner und durch das Langtaler Ferner Tal hinaus zur Langtalereckhütte (2430 m); 630 Hm rauf, 1180 Hm runter, 4 ½ - 5 Std.
3. Tag: Langtalereckhütte – auf langem Zustieg durch das entsprechend genannte Langtaler Ferner Tal auf die Südl. Hohe Wilde (3482 m) – Übergang zur Nördl. Hohe Wilde (3461 m) – Abstieg auf dem weitläufigen Gurgler Ferner zum Hochwildehaus (2866 m); 1230 Hm rauf, 790 Hm runter, 7- 8 Std.
4. Tag: Hochwildehaus – Schalfkogel Joch (3375 m) – SO-Überschreitung des Schalfkogels (3540 m) – Firmisan Joch (3287 m) – Ramolhaus (3006 m); 830 Hm rauf, 715 Hm runter, 6-7 Std.
5. Tag: Ramolhaus – über den Ramolferner auf den Nördl. Ramolkogel (Anichspitze, 3428 m) und zurück zum Ramolhaus – Abstieg nach Obergurgl und Heimfahrt;  520 Hm rauf, 1580 Hm runter, 5 ½ - 6 ½ Std.

Gipfel-Möglichkeiten:

Hinterer Seelenkogel (3472 m), Südl. Hohe Wilde (3482 m) – Nördl. Hohe Wilde (3461 m), Schalfkogel (3540 m), Nördl. Ramolkogel (Anichspitze, 3428 m)

Übernachtung:

verschiedene AV-Hütten, CAI-Hütte

Anmeldeschluss:

24.05.2016

Sonstiges:

Touren nach den aktuell herrschenden Verhältnissen vor Ort.
Weitere Kosten für Übernachtung und Verpflegung.
Unserer Mitwelt zu liebe bitte Fahrgemeinschaften bilden.

Treffpunkt:

nach Absprache

Organisation:

Reini Zölch

Reini, 14.09.2015 19:23