Kurzinfo [484]

Was: Bergtour
Wo: Schobergruppe
Wann: 31.08.-04.09.2018
Dauer: 5 Tage
Anmeldeschluss: 09.08.2018

Mix aus Hüttentrekking und Gipfelsammeln ohne Seil und Steigeisen in einer bislang offenbar noch nicht überlaufenen Hochgebirgsgruppe – „ein stilles Kleinod im Nationalpark Hohe Tauern“ (http://schobergruppe-osttirol.at/)

Status: Abgesagt.

5 Bergtage im Nationalpark Hohe Tauern (+/- 3000m) [484]
Schobergruppe
31.08.-04.09.2018

Beschreibung:

„Die Schobergruppe [: ...] 62 grün und blau schimmernde Seen sind Schmuck und Zierde im Schoß der formreichen Gipfelschönheiten mit abenteuerlichen Graten und Wänden, dem Lebensraum für Gemsen, Steinböcke, Murmeltiere, Bartgeier und Steinadler.“ (http://schobergruppe-osttirol.at/)
„Wenn Berge im Schatten berühmter Nachbarn stehen, werden sie meist in Ruhe gelassen – denn was gemeinhin zählt, sind berühmte Namen und spektakuläre Gipfel. Beides gibt es in der Schobergruppe nicht, dafür aber Bergeinsamkeit zur Genüge und grandiose Ausblicke auf die berühmten Paradeberge der Hohen Tauern.“ (Bergsteiger Magazin)
Die Schobergruppe steht (auch wenn sie sicher kein Geheimtipp mehr ist) genau deshalb schon lange auf meiner Wunschliste – und für 5 Tage im August möchte ich zu einer Tourenrunde dort einladen.
Die Planung (abhängig von Wetter und Verhältnissen!):
31.08.: Anreise zum Parkplatz Seichenbrunn im Demanttal, Aufstieg zur Hochschoberhütte (2322m), ca. 940 hm, ca. 9 km, mind. 3,5h)
01.09. einer der schönen Hüttengipfel, z.B. Hochschober (Liste s.u.), Übergang zur Lienzer Hütte
02.09. noch ein Gipfeltag, z.B. Alkuser Rotspitze (Liste s.u.)
03.09. Übergang zur Wangenitzseehütte mit Gipfeloption (Liste s.u.)
04.09. Petzeckbesteigung, Abstieg zum Parkplatz. Heimreise

Hinweis aus rechtlichen Gründen:

Bergsport ist ein Risikosport. Bei Aktivitäten in den Bergen geht man zwangsläufig eine erhöhte Selbstgefährdung ein. Dies kann Folgen von Verletzungen bis hin zu tödlichen Unfällen beinhalten. Auch Entbehrungen und ein gewisses Maß an Leiden können nie ganz ausgeschlossen werden. Jeder, der sich dieser erhöhten Risiken nicht bewusst ist, oder sie nicht akzeptiert, sollte auf eine Teilnahme verzichten. Unternehmungen am Berg, auch mit erfahrenen Begleitern, Fachübungsleitern oder Bergführern bergen eine Gefahr für Leib und Leben.

Voraussetzungen:

Ausdauer und Kondition für lange Tagesetappen (auch > 1000 hm) in gemäßigtem Tempo (mindestens 250 hm / Stunde im Durchschnitt), Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Bergerfahrung in felsigem Gelände und Geröll

Teilnehmerzahl:

min. 2, max. 5 Personen

Teilnahmegebühr:

-

Vorauskosten:

Hütten erheben zunehmend eine Anzahlung, die verrechnet bzw. bei Absage/Nichterscheinen einbehalten wird

Ausrüstung:

allgemeine Bergausrüstung ], Grödel o.ä., ggf. KS-Set

Tour:

Es handelt sich um eine Gemeinschaftstour – d.h., jeder geht auf eigene Verantwortung.
Wir bewegen uns meist auf Bergpfaden, teilweise mit Felskontakt an teilweise gesicherten Kraxelstellen (bis T4, UIAA I+, Ks B); leicht ausgesetzte Stellen sind ebensowenig auszuschließen wie (ggf. stellenweise etwas instabiles) Blockwerk und Geröll sowie Schneefelder, die morgens hart sein können.
Wir sind nicht auf der Flucht und haben auch keine Speedhiking-Ambitionen - aber wir sind, wenn auch in sehr gemäßigtem Tempo, teilweise doch den ganzen Tag lang unterwegs, ihr solltet also ordentlich Ausdauer mitbringen.

Gipfel-Möglichkeiten:

z.B.
Hochschober (3242m)
Hoher Prijakt (3061m)
Alkuser Rotspitze (3053m)
Kalser Törl (2806m)
Petzeck (3283m)
u.a.

Übernachtung:

Bewirtschaftete AV-Hütten (ggf. Matratzenlager)

Anmeldeschluss:

09.08.2018

Sonstiges:

Wetterbedingte Änderungen einschließlich Absage der Tour bleiben vorbehalten.
Teilnehmer, welche den Anforderungen nicht gewachsen sind, können von der Tour ausgeschlossen werden.
Es fallen weitere Kosten für Übernachtung und Verpflegung an.
Bitte gebt bei der Anmeldung eure Handynummer an und die Gegend, aus der Ihr anreisen wollt, damit Fahrgemeinschaften gebildet werden können.

Treffpunkt:

Parkplatz Seichenbrunn im Demanttal. Genaueres wird zeitnah vereinbart

Organisation:

.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

G, 13.04.2018 19:15