Kurzinfo [641]

Was: Wanderung
Wo: Böhmerwald
Wann: 12.-14.06.2020
Dauer: 3 Tage
Anmeldeschluss: 22.04.2020

Tagestouren zu den höchsten Gipfeln des Grenzkamms zwischen Bayern und Böhmen oder durch die „Schachten“, mit weitem Blick in die Sumava und teilweise auf ganz verwunschenen Pfaden mit Urwaldfeeling.

Status: Wenige Plätze frei!

Romantische Steige am bayerisch-böhmischen Grenzkamm [641]
Böhmerwald
12.-14.06.2020

Beschreibung:

Warum nicht zur Abwechslung einmal in eines der schönsten süddeutschen Mittelgebirge?
In etlichen Werken Adalbert Stifters spielt er die Hauptrolle – der Böhmerwald. Dort „entspringt die Moldau, er beherbergt Urwälder, unberührte Hochmoore und sprudelnde Wildbäche. Dieser archaische Landstrich, zu dem auch der Bayerische Wald gehört, galt lange als undurchdringlich und geheimnisvoll [...] eine Wildnis mitten in Europa“. (Zit. aus der Mediathek des BR).
Die Gipfel selbst (und die Bergseen) sind natürlich gut besucht, aber auf jeden gibt es Steige, über die die Karawane eher weniger zieht und wo sich das Mittelgebirge (immerhin bis zu 1456m) direkt etwas „wild“ anfühlt.
Wir nehmen Quartier in einer grenzkammnahen Jugendherberge und entscheiden gemeinsam, welche Gipfelziele (teilweise mit kurzer Anfahrt) wir uns vornehmen wollen.

Hinweis aus rechtlichen Gründen:

Bergsport ist ein Risikosport. Bei Aktivitäten in den Bergen geht man zwangsläufig eine erhöhte Selbstgefährdung ein. Dies kann Folgen von Verletzungen bis hin zu tödlichen Unfällen beinhalten. Auch Entbehrungen und ein gewisses Maß an Leiden können nie ganz ausgeschlossen werden. Jeder, der sich dieser erhöhten Risiken nicht bewusst ist, oder sie nicht akzeptiert, sollte auf eine Teilnahme verzichten. Unternehmungen am Berg, auch mit erfahrenen Begleitern, Fachübungsleitern oder Bergführern bergen eine Gefahr für Leib und Leben.

Voraussetzungen:

Ausdauer und Kondition für z.T.längere Tagesetappen in gemäßigtem Tempo (250 hm / Stunde im Durchschnitt), Trittsicherheit in/auf steinigen, verwurzelten, oft rutschigen Pfaden und im Blockwerk.

Teilnehmerzahl:

min. 2, max. 5 Personen

Teilnahmegebühr:

-

Vorauskosten:

Ggf. Anzahlung fürs Quartier, die verrechnet bzw. bei später Absage als Stornogebühr einbehalten wird

Tour:

Es handelt sich um eine Gemeinschaftstour – d.h., jeder geht auf eigene Verantwortung.
Wir bewegen uns wechselnd auf steinigen Bergpfaden wie auch auf gepflegten Wanderwegen und müssen an den Gipfeln mit leichter Kraxelei rechnen.
Wir sind nicht auf der Flucht und haben auch keine Speedhiking-Ambitionen - aber wir sind, wenn auch in sehr gemäßigtem Tempo, teilweise doch den ganzen Tag lang unterwegs, ihr solltet also genügend Ausdauer mitbringen.

Gipfel-Möglichkeiten:

z.B.
Großer Arber, 1456m
Großer Rachel, 1453
Plöckenstein, 1379m
Hochficht, 1338m
Großer Falkenstein, 1315m

Übernachtung:

Jugendherberge Haidmühle (3 DZ reserviert)

Anmeldeschluss:

22.04.2020

Sonstiges:

Wetterbedingte Änderungen einschließlich Absage der Tour bleiben vorbehalten.
Teilnehmer, welche den Anforderungen nicht gewachsen sind, können von der Tour ausgeschlossen werden.
Es fallen weitere Kosten für Übernachtung und Verpflegung an.
Bitte gebt bei der Anmeldung eure Handynummer an und die Gegend, aus der ihr anreisen wollt, damit Fahrgemeinschaften gebildet werden können.

Treffpunkt:

wird zeitnah verabredet

Organisation:

.(Javascript muss aktiviert sein, um diese Email-Adresse zu sehen)

G, 28.02.2020 17:02